G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Service / Veröffentlichungen / G.I.B.-Info /

Jahrgang 2007


 

Mit Zeitarbeit in den Arbeitsmarkt?

Dargestellt werden erfolgreiche Ansätze aus NRW, beispielsweise START Zeitarbeit NRW, die branchenorientierte Zeitarbeitsfirma GUS und JobGarant aus Dortmund, die Essener in time GmbH, die behinderte Menschen beruflich eingliedert, das Projekt ReAktivA, das zusätzliche Ausbildungsplätze schafft, die EQUAL-Entwicklungspartnerschaft FUTURA im Kreis Borken, die durch Zeitarbeit Frauen beim Einstieg in gewerblichtechnische Berufe unterstützt und die GAD GmbH aus der Sozial- und Gesundheitsbranche.

Detailansicht

Preis: EUR 7,00

Anzahl

 

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit

Wir stellen den Ansatz der Gründungszirkel vor, berichten über Beispiele guter Praxis und haben Dr. Frank Wießner, vom IAB in Nürnberg, zur Evaluation von Gründungsförderung interviewt.

Detailansicht

Preis: EUR 7,00

Anzahl

 

Kombilohn NRW

Wir stellen den Ansatz vor und berichten über Beispiele guter Praxis. Dr. Marcel Thum von der TH Dresden stellt im Interview den Ansatz „Bürgerarbeit" vor. Im Zentrum eines zweiten Interviews – diesmal mit Minister Karl-Josef Laumann - steht die Frage nach den Programmlinien der Arbeitsmarktpolitik des Landes in der neuen Förderphase des ESF 2007–2013.

Detailansicht

Preis: EUR 7,00

Anzahl

Moderne Arbeit - Wettbewerbsfähige Betriebe

Neben einem Interview mit NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann werden Unternehmen aus NRW porträtiert, die neue Wege bei der Gestaltung von Arbeit, der Entwicklung von Kompetenzen und der Förderung von Gesundheit gehen. "Innovation und KMU" ist auch das Thema im G.I.B.-Interview mit David B. Audretsch, Direktor der Abteilung "Entrepreneurship, Growth and Public Policy" am Max Planck Institut für Ökonomik in Jena.

Detailansicht

Preis: EUR 7,00

Anzahl