G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Service / Veröffentlichungen / G.I.B.-Info /

Jahrgang 2013


Faire Arbeit, faire Löhne

Deutlich dichter beieinander als in Deutschland liegen die Markteinkommen der Beschäftigten in den skandinavischen Ländern, in den Niederlanden oder in Österreich. "Faire Arbeit - Lohngestaltung" - das ist das Hauptthema im neuen G.I.B.-Info 4/2013. Wir berichten über die Frisör- und Kosmetikbranche und den Wach- und Sicherheitsdienst. Zu Wort kommen der Landesschlichter Bernhard Pollmeyer (MAIS), Prof. Möller (IAB), mit Dr. Schulten (Hans-Böckler-Stiftung) und Andrea Becker (ver.di).

Detailansicht

Preis: EUR 7,00

Anzahl

Produktionsschulen

Im neuen Gesamtsystem "Übergang Schule – Beruf" sind Produktionsschulen ein wichtiger Baustein, gedacht für Jugendliche, die aufgrund fehlender Berufsorientierung und individueller Problemlagen keine Ausbildung beginnen können und mit herkömmlichen schulischen Angeboten kaum zu erreichen sind. Im G.I.B.-Info 3/2013 führen wir zum Thema Produktionsschulen ein Interview mit Dr. Cortina Gentner, Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg, und Dr. Jörg Meier, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. Darüber hinaus veröffentlichen wir Porträts von den Produktionsschulen in Hamburg-Bergedorf und in Bielefeld.

Detailansicht

Preis: EUR 7,00

Anzahl

Work-First-Ansätze in Nordrhein-Westfalen

„Work First“ – die schnelle und vorrangige Vermittlung von erwerbsfähigen Personen in den Arbeitsmarkt – ist spätestens seit dem britischen „Welfare to Work“ der 1990er Jahre bekannt. Der Ansatz – besonders für Jugendliche weiterentwickelt z. B. im Kölner Jobcenter – kommt seit zwei Jahren in Nordrhein-Westfalen mit dem „Herner Modell“ verstärkt zum Einsatz. Wir berichten im G.I.B.-Info 2/2013 über die Umsetzung im Jobcenter Köln und Mülheim an der Ruhr und sprachen mit Olaf Wagner, Mitglied der Geschäftsführung des Jobcenters Köln und Dick Vink, der maßgeblich für die Einführung von work-first in den Nierderlanden verantwortlich war.

Detailansicht

Preis: EUR 7,00

Anzahl

Psychische Gesundheit bei der Arbeit

Wie lässt sich erklären, dass die Zahl psychischer Erkrankungen so drastisch ansteigt? Wir beschäftigen uns mit den Ursachen und Hintergründen von psychischer Belastung bei der Arbeit und stellen Projekte vor, die gesunde Arbeitsbedingungen fördern. Interviewt werden der der Schweizer Medizinsoziologe Prof. Dr. Johannes Siegrist und der Diplom-Ökonom Dr. Reinhold Sochert vom BKK Bundesverband, der die Federführung in dem vom BMAS geförderten Kooperationsprojekt „psyGA – Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“ hat, das wir ebenfalls vorstellen.

Detailansicht

Preis: EUR 7,00

Anzahl