G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Aktion 100 unterstützt junge Menschen mit Handicap

Über 1.100 zusätzliche Ausbildungsplätze geschaffen

[mehr lesen...]

Kein Abschluss ohne Anschluss

STAR – ein inklusiver Baustein im Übergang Schule-Beruf NRW

[mehr lesen...]
11.05.2017 - 12.05.2017

W 17/035

1. Trägertreffen der Aktion "100 zusätzliche . . ." im Jahr 2017

[mehr lesen...]
Publikationen
 

 

Arbeitspapiere 31

Förderaktion „100 zusätzliche Ausbildungsplätze für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene in Nordrhein-Westfalen – Betriebliche Kooperation in der Ausbildung

[mehr lesen]

 

Unterstützte betriebliche Ausbildung (Broschüre)

Aktion "100 zusätzliche Ausbildungsplätze für behinderte Jugendliche"

[mehr lesen]

 

Programminfos

Die Landesförderung von Projekten für behinderte Jugendliche beinhaltet die Programmlinien
 

Aktion "100 zusätzliche Ausbildungsplätze für Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung"

Mit dieser Förderaktion eröffnet das Arbeitsministerium NRW jungen behinderten Menschen neue Wege der betrieblichen Ausbildung: Träger der beruflichen Bildung schließen einen Ausbildungsvertrag mit den Jugendlichen ab, stellen aber durch Kooperation mit Betrieben des ersten Arbeitsmarktes sicher, dass mehr als die Hälfte der praktischen Ausbildungszeit "wirtschaftsnah" angeboten werden kann. Die Bildungsträger koordinieren die Ausbildung an den verschiedenen Lernorten. Sie bieten den Jugendlichen während der gesamten Ausbildungszeit ein individuelles Coaching und unterstützen auch die Praxisbetriebe in der behindertengerechten Ausbildung.
 

STAR – Schule trifft Arbeitswelt zur Integration schwer behinderter Jugendlicher

Ziel des landesweiten Vorhabens „STAR“ ist es, mehr Schülerinnen und Schüler mit den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung, Hören und Kommunikation, Körperliche und motorische Entwicklung, Sehen und Sprache in betriebliche Beschäftigung und Ausbildung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu bringen und dem häufig bestehenden Automatismus Förderschule – Werkstatt für behinderte Menschen entgegen zu wirken.

Das Vorhaben wird durchgeführt vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) und dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Die Durchführung erfolgte seit 2010 zunächst in 4 Modellregionen: Siegen-Wittgenstein, Bonn/Rhein-Sieg Kreis, Mönchengladbach/Kreis Neuss, Bochum/Herne.

Seither wird der Prozess des Aus- und Aufbaus systematischer Kooperationsstrukturen in ganz Nordrhein-Westfalen betrieben und die inhaltliche Konzeption auf der Grundlage der in den Modellregionen gewonnenen Erkenntnisse weiterentwickelt. Kern der Maßnahme-Aktivitäten von STAR bildet ein Katalog von modularen Angeboten im Berufsorientierungsprozess.
Einen Schwerpunkt der Aufgaben von STAR bildet die weitere Vernetzung mit den Kommunalen Koordinierungsstellen im Landesvorhaben "Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule-Beruf NRW" (KAoA). Ziel ist die Implementierung der STAR-Angebote als ein Bestandteil des Gesamtangebots von KAoA. Dieser Prozess soll bis Ende 2017 abgeschlossen werden.
 

Link Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule-Beruf in NRW Das Internetportal informiert zum Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“. Eltern erhalten ebenso einen Überblick wie Schulen, Unternehmen und weitere beteiligte Akteure vor Ort.
Link Aktion „100 zusätzliche Ausbildungsplätze“ Ausbildung mit Behinderung. Link zu www.mais.nrw/ausbildung-mit-behinderung
Link Unterstütze betriebliche Ausbildung (Infoblatt) Aktion "100 zusätzliche Ausbildungsplätze für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene in Nordrhein-Westfalen", Infoblatt hrsg. vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf/August 2016
Link ESF in NRW. Informationen für Antragstellende Antragstellende finden hier die aktuelle Fassung der ESF-Förderrichtlinie 2014 – 2020 zum Herunterladen sowie die Unterlagen zur Antragstellung (Link zu www.mais.nrw/esf-antrag)