G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Gilt ab sofort!

Förderung von ESF-kofinanzierten Einzelprojekten im Kontext des Aufrufs „Starke Quartiere –starke Menschen“ der Landesregierung NRW

[mehr lesen...]
08.08.2017

W 17/062

Erfahrungsaustausch zur Flankierung des Bundesprogramms Soziale Teilhabe durch das Land Nordrhein-Westfalen

[mehr lesen...]
27.09.2017 - 29.09.2017

F 17/005

Modulreihe "Moderieren - Beraten - Vernetzen". Modul 4: Beratung III (Veränderungsprozesse in Organisationen begleiten und gestalten)

[mehr lesen...]
07.11.2017

F 17/030

Einstiegsseminar Landesprogramm - Integration unternehmen!

[mehr lesen...]

Publikationen

 

 

 

Bottroper Dokumente 18

RichtFest - Beschäftigungswirksamer Wohnungsbau / Chancen der Verbindung von Wohnungsbau und Arbeitsmarktpolitik

[mehr lesen]

 

 

 

 

Weitere Dokumente

 


 

Soziale Stadt NRW

Internetseite des Städtenetzes Soziale Stadt NRW und des MSWKS NRW

 

Städtenetz Soziale Stadt NRW

 

Stadtumbau West. 

Städtebauförderungsprogramm der Bundesregierung

 

Kommunalweb

Internetportal des Deutschen Instituts für Urbanistik

 

Regionalagenturen

 

Studien und Evaluationen

Neben dem Aufruf des Landes NRW “Starke Quartiere – starke Menschen” besteht nach wie vor das Programm „Soziale Stadt“. Das Bund-Länder-Programm Soziale Stadt ist ein Teilprogramm der Städtebauförderung und hat mit seinem Vorgängerprogramm ‚ Stadtteile mit besonderem Erneuerungsbedarf‘ seine Wurzeln in Nordrhein-Westfalen.

Daher beziehen sich die folgenden Materialien sowohl auf die Landes- als auch auf die Bundesebene.

GIB_Download Empirische Untersuchung zur Programmumsetzung Aktiv für Arbeit im Stadtteil – arbeitsmarktpolitisches Netzwerkcoaching in städtischen Problemgebieten. Mit dem Förderprogramm soll der Aufbau strategischer Netzwerke von arbeitsmarkt- und zielgruppenspezifischen Strukturen in städtischen Problemgebieten befördert werden. Das arbeitsmarktpolitische Netzwerkcoaching soll dazu dienen, vorhandene arbeitsmarktpolitische Ansätze und Strukturen in städtischen Problemgebieten stärker auf den Fokus „Sozialraum“ zu bündeln und somit stadtteilbezogene Synergien zu schaffen sowie neue, auf die Bedarfe der arbeitslosen und Arbeit suchenden Menschen im Stadtteil und der dort ansässigen Betriebe ausgerichtete Maßnahmen zu initiieren und umzusetzen.
Link Soziale Kontextbedingungen der Stadtteilentwicklung 2006 - 2009 Der vom Städtenetz Soziale Stadt NRW herausgegebene Projektbericht ist die bereits zweite Studie über soziale Kontextbedingungen der Stadtteilentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Der Bericht steht im Rahmen der Evaluation des integrierten Handlungsprogramms „Soziale Stadt“ und bietet ein Indikatoren-gestütztes Monitoring für die teilnehmenden Programmgebiete in NRW.