G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Service / Veranstaltungen /
Suche
Erweiterte Suche…

IQ Online-Seminar Gender und Migration für Beraterinnen und Berater im Bereich berufliche (Neu-)Orientierung

Das IQ Online-Seminar richtet sich ausschließlich an Beraterinnen und Berater aus dem Bereich Beratung zur beruflichen Entwicklung (BBE), Fachberatung berufliche Anerkennung (FBA) und an Transferberaterinnen und Transferberater.

F 21/091

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist bereits vorüber!

Die G.I.B. mbH führt seit dem 01.01.2015 das IQ Projekt „Interkulturelle Kompetenzentwicklung und interkulturelle Öffnung in Jobcentern und Bereichen der Arbeitsverwaltung in NRW“ durch.

Ziele und gewünschte Wirkungen des IQ Angebots sind insbesondere die Erweiterung der interkulturellen Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Unterstützung interkultureller Orientierung in der Beratungsarbeit.

In diesem Rahmen bietet die G.I.B. Online-Seminare zu interkulturellen Schwerpunktthemen an, die einen schnellen und konzentrierten Einstieg in die jeweiligen Themenbereiche ermöglichen und bei Interesse durch weitere Online-Seminare oder Präsenztrainings ergänzt werden können.

Zum Online Seminar "Gender und Migration":

In diesem Online-Seminar soll für migrationsspezifische Genderaspekte in der Beratung sensibilisiert werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzen sich damit auseinander, welche Bedeutung soziale und kulturelle Einflussfaktoren in Bezug auf die Verinnerlichung von Geschlechterrollen haben. Sie werden für die eigene Geschlechterrolle und für die Geschlechterrolle des Gegenübers sensibilisiert. Außerdem beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der kritischen Reflexion von Geschlechterrollen, Rollenbildern und -erwartungen. Sie setzen sich darüber hinaus mit geschlechts- und migrationsspezifischen Stereotypen auseinander. Ziel des Seminars ist es, anschließend im Beratungsalltag in der Lage zu sein geschlechts- und migrationsspezifische Aspekte besser fachlich und praktisch einzubetten.

Zentrale Inhalte sind:

  • Verständnis für Genderaspekte und Migration in der Beratung entwickeln
  • Auseinandersetzung mit geschlechtsspezifischen Stereotypen
  • Sensibilisierung für (eigene) Rollen, Rollenbilder und Rollenerwartungen
  • Auseinandersetzung mit Gender, Macht und Strukturen

Die G.I.B. bietet diese Fortbildung im Rahmen des bundesfinanzierten Förderprogramms "Integration durch Qualifizierung" an. Die Referentinnen sind Trainerinnen im Bereich der interkulturellen Kompetenzentwicklung und langjährig in der Begleitung von interkulturellen Öffnungsprozessen in Jobcentern, Agenturen für Arbeit, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie kommunalen Einrichtungen in NRW tätig.

Das Seminar wird digital durchgeführt. Dabei arbeiten wir mit einer interaktiven Onlineplattform.

Für die Teilnahme an dem Seminarformat benötigen Sie:

  • Computer, Laptop oder mobiles Endgerät
  • Internetverbindung
  • Kopfhörer mit Mikrofonschnittstelle (optional)

Den Link zur Online-Veranstaltung erhalten Sie nach Ablauf der Anmeldefrist.


Daten der Veranstaltung

Methoden Fachinputs, interaktive Übungen, Austausch im Plenum
Zielgruppen Beraterinnen und Berater aus den Bereichen Beratung zur beruflichen Entwicklung (BBE) und
Fachberatung berufliche Anerkennung (FBA), Transferberaterinnen und Transferberater
Veranstaltungsleitung Elizaveta Mironova, G.I.B.
Referent/in N.N.
Veranstaltungsort Online
Termin 09.12.2021
von 09:30 Uhr bis 13:30 Uhr
Veranstaltungsnummer F 21/091
max. Teilnehmerzahl 16
Anmeldefrist 22.11.2021
Teilnahmebetrag Die Veranstaltung ist kostenlos.

Hinweise für Teilnehmende

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen aufgrund berechtigter Interessen möglicherweise Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos und Videoaufzeichnungen erstellt werden. Dieses Bild- und Tonmaterial wird zum Zwecke der Veröffentlichung in den Print- und Digitalmedien der G.I.B. und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Sie können der Nutzung dieses Materials aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit widersprechen.