G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Service / Veranstaltungen /
Suche
Erweiterte Suche…

Online - Unternehmensnahe Kinderbetreuung in NRW – Rahmenbedingungen, Regelungen und Beispiele aus der Praxis

Veranstaltung zu den rechtlichen Regelungen und Rahmenbedingungen sowie praktischen Beispielen unternehmensnaher Kinderbetreuung für Demografieberaterinnen und Demografieberater, Wirtschaftsförderungen, Regionalagenturen, Kompetenzzentren Frau und Beruf sowie Arbeitgeberservices und weitere Interessierte.

T 21/053

Diese Veranstaltung ist bereits vorüber!

Gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird für Beschäftigte zunehmend wichtiger. Die Kinderbetreuung ist nicht erst seit der Pandemie eine zentrale Herausforderung für die Sicherung der Beschäftsigungsfähigkeit der Familiensorgenden und für die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität.

Flexible Arbeitszeiten, Beratungs- und Kontakthalteangebote in der Elternzeit und andere Maßnahmen sind dabei inzwischen gelebte Praxis. Anders bei der Einrichtung unternehmensnaher Kinderbetreuung. Sie ist kein Selbstläufer und erfordert häufig intensive Beratung und Begleitung. Unternehmen, die hierzu aktiv werden wollen, haben in der Regel wenig Vorwissen über mögliche Angebote, deren Organisation und Finanzierung. Die Kinderbetreuung stellt eine Zusatzdienstleistung dar, die nichts mit den üblichen Dienstleistungen und Produkten der Unternehmen zu tun hat. Sie erfragen deshalb Beratungsunterstützung.

Eine erste Annäherung an das Thema leistet diese Veranstaltung. Sie richtet sich an Unternehmens-, Demografie- und Potentialberaterinnen und -berater, an Mitarbeitende in kommunalen Wirtschaftsförderungen, Regionalagenturen, Kompetenzzentren Frau und Beruf in NRW und an Jobcenter und Agenturen für Arbeit, die sich mit ihren Arbeitgeberservices ebenfalls an Unternehmen wenden und sich mit dem Thema Vereinbarkeit befassen.

Am ersten Veranstaltungstag stellt Katja Sträde, Geschäftsführerin des Bündnis für Familie im Kreis Unna, Beispiele zur Kindertagespflege und Gestaltungsmöglichkeiten für Unternehmen aus der Praxis dar.

Außerdem werden die Grundlagen der Kindertagespflege hinsichtlich ihrer Ziele, Orte und Räumlichkeiten präsentiert und gemeinsam mit den Teilnehmenden diskutiert.

Im MIttelpunkt des zweiten Veranstaltungstages stehen die Ausgangslage, Strukturen und Rahmenbedingungen unternehmensnaher Kindertagesbetreuung, sowie die Regelungen des Kinderbildungsgesetz (KiBiz) in Nordrhein-Westfalen, die von Prof. Dr. Sybille Stöbe-Blossey von der Uni Duisburg-Essen vorgestellt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine anregende und angeregte Diskussion!


Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Daten der Veranstaltung

Methoden Online-Veranstaltungen mit thematischen Inputs, Diksussionen in Arbeitsgruppen und im Plenum
Zielgruppen Unternehmens-, Demografie-, Potentialberaterinnen und -berater, Wirtschaftsförderung, Regionalagenturen, Mitarbeitende Arbeitgeberservices oder Kompetenzzentren Frau und Beruf in NRW u. a.
Veranstaltungsleitung Dr. Victoria Schnier, G.I.B.
Referent/in Katja Sträde, Geschäftsführerin Bündnis für Familie, Kreis Unna
Prof. Dr. Sybille Stöbe-Blossey, Uni Duisburg-Essen
Veranstaltungsort Online über webex
Termin 30.11.2021 09:00 Uhr bis
01.12.2021 13:00 Uhr
Zeitplan

Zweitägige Veranstaltung:

Dienstag, 30.11.2021, 09:00 bis 13:00 Uhr
Mittwoch, 01.12.2021, 09:00 bis 13:00 Uhr

Veranstaltungsnummer T 21/053
max. Teilnehmerzahl 50
Anmeldefrist 23.11.2021
Teilnahmebetrag 45,00 €

Hinweise für Teilnehmende

Das Tagungsprogramm finden Sie hier.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen aufgrund berechtigter Interessen möglicherweise Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos und Videoaufzeichnungen erstellt werden. Dieses Bild- und Tonmaterial wird zum Zwecke der Veröffentlichung in den Print- und Digitalmedien der G.I.B. und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Sie können der Nutzung dieses Materials aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit widersprechen.

Termin in Ihren Kalender eintragen

Hier können Sie sich den Termin per Mausklick zu Ihrem eigenen Terminkalender (Outlook, iCal o.a.) hinzufügen. Einfach Ihr gewünschtes Kalenderformat anklicken, bestätigen, fertig: