G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Service / Förderprogramm-Datenbank /

Soziale Integration im Quartier

Beschreibung:

Der Investitionspakt Soziale Integration im Quartier ist ein Bundesförderprogramm mit Länderbeteiligung. Der Investitionspakt fördert bauliche Maßnahmen zum Erhalt und zum Ausbau von sozialen Infrastruktureinrichtungen im Wohnumfeld. Es sollen Räume für Bildung und Begegnung geschaffen werden, um vor Ort die Teilhabe und Integration aller Menschen unabhängig von Ihrem Einkommen, ihrem Alter, ihrer Herkunft und Religion zu ermöglichen. Mit dem Programm sollen öffentliche Bildungs- und Begegnungseinrichtungen, Bürgerhäuser und Stadtteilzentren, aber auch Sportanlagen, Spielplätze und Parks gefördert werden.

Verfahren:

Förderanträge für 2020 können bis zum 30. September 2019 an die zuständige Bezirksregierung gestellt werden

Förderkonditionen:

Förderfähig sind der Erhalt sowie der Aus- und Neubau von sozialen Infrastrukturen im Quartier. Zusätzlich können auch investitionsvorbereitende und -begleitende Maßnahmen gefördert werden, wie beispielsweise ein Integrationsmanagement. Der Bund beteiligt sich an der Förderung zu 75 Prozent der förderfähigen Kosten. Die Länder übernehmen 15 Prozent. Die Kommunen tragen einen Eigenanteil von 10 Prozent.

Zuwendungsempfänger oder Förderberechtigt:

Gemeinden und Gemeindeverbände

Bewilligende Stelle:

Bezirksregierung

Beratende Stelle:

Zuständige Bezirksregierung, Dezernat 35 „Städtebau“

Links zum Programm:

https://www.mhkbg.nrw/sites/default/files/media/document/file/Programmaufruf%20STEP%20IQ%202020_09072019.pdf

G.I.B. Kontakte:

Team Armutsbekämpfung und Sozialplanung, sozialplanung@gib.nrw.de

Stand: 02.08.2019