G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Ausbildungsprogramm NRW

Gemeinsam mit Betrieben Chancen in der dualen Ausbildung schaffen

[mehr lesen...]

G.I.B.-Info 3/2013

Produktionsschulen als Schwerpunktthema

[mehr lesen]

Programminfos

Mit dem Ausbildungsprogramm NRW fördert das MAGS jährlich rund 1.000 zusätzliche Ausbildungsplätze für Jugendliche mit Unterstützungsbedarf.

  • Unternehmen, die zusätzliche Ausbildungsplätze einrichten, erhalten in den ersten beiden Jahren ab Programmstart einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung in Höhe von 400 Euro pro Monat. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt das Programm, indem sie Jugendliche identifiziert, die als Teilnehmerinnen und Teilnehmer potentiell in Frage kommen.

  • Begleitet werden die Auszubildenden durch zertifizierte Bildungsträger, um die Betriebe bei der Ausbildung zu unterstützen und den Jugendlichen individuelle Hilfestellung zu geben. Die  Bildungsträger wurden über das Interessens-bekundungsverfahren des Ministeriums für das Ausbildungsjahr 2018/19 ausgewählt.

  • Die Akquise zusätzlicher Ausbildungsstellen bei Betrieben erfolgt durch die Bildungsträger, unterstützt durch die lokalen und regionalen Wirtschaftsakteure. Arbeitsagenturen und Jobcenter schlagen Bewerber für einen Ausbildungsplatz vor. Die Besetzung erfolgt im Zusammenwirken von Arbeitsagenturen und Jobcentern, Bildungsträgern und Ausbildungsbetrieben. Betriebe schließen reguläre Ausbildungsverträge mit Jugendlichen ab. Betrieb und Träger schließen einen Weiterleitungsvertrag ab.

  • Grundsätzlich sind alle Ausbildungsberufe nach Berufsbildungsgesetz bzw. Handwerksordnung förderfähig. Umlagefinanzierte Ausbildungen sind nicht förderfähig. Zusätzlich wurden in den Regionalen Ausbildungskonsensen „Positivlisten“ verabschiedet zu Ausbildungsberufen, die in der Region gute Übernahmechancen besitzen und eine realisierbare Nachfrage bei den Jugendlichen erwarten lassen.

Link Ausbildungsprogramm NRW – Startchancen für Jugendliche in benachteiligten Regionen verbessern Das "Ausbildungsprogramm NRW" stellt rund 1.000 zusätzliche Ausbildungsplätze jährlich bereit. Mit dem ESF-geförderten Programm wird die Ausbildungssituation für junge Menschen mit Startschwierigkeiten in benachteiligten Regionen Nordrhein-Westfalens verbessert. Teilnehmende Betriebe erhalten einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung (Link auf die Seiten des MAGS)
Link Ausbildungsprogramm NRW. Gemeinsam Chancen eröffnen. Informationen für Unternehmen. Flyer hrsg. vom MAGS (Link zum Broschürenservice des MAGS)
GIB_Download Regionale Daten zum Ausbildungsprogramm 2018 Übersicht hrsg. vom MAGS (Stand: 31.8.2018)
Link ESF in NRW. Informationen für Antragstellende Antragstellende finden hier die aktuelle Fassung der ESF-Förderrichtlinie 2014 – 2020 zum Herunterladen sowie die Unterlagen zur Antragstellung