G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

In Vorbereitung

Aktualisierte Neuauflage der Jobmappe NRW

[mehr lesen...]

Onlinehandbuch zur Jobmappe NRW

Neue Arbeitsblätter sind online

[mehr lesen...]

Jobmappe NRW: Onlinespecial

Einsatzmöglichkeiten und Gute Praxis – Jugendliche und Akteure profitieren

[mehr lesen...]

Arbeitspapiere 46: Aktualisierte Arbeitshilfe für Lehrkräfte

Die Jobmappe NRW – ein Portfolioinstrument zur individuellen Förderung am Berufskolleg

[mehr lesen...]

Jobmappe NRW

Bestell- und Bezugsmöglichkeit

(mehr lesen)
 

 

Online-Befragung zur Jobmappe NRW

Fachartikel im G.I.B.-Info 1/2012

(mehr lesen)
 

Arbeitspapiere 46: Aktualisierte Arbeitshilfe für Lehrkräfte

Die Jobmappe NRW – ein Portfolioinstrument zur individuellen Förderung am Berufskolleg

Die modellhafte Erprobung nahm die besonderen Rahmenbedingungen zur Einführung und Nutzung der Jobmappe NRW in den Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung (KSoB-Klassen, Berufsorientierungsjahr, Berufsgrundschuljahr) in den Blick. Ein Qualitätszirkel, an dem sich unter Leitung der G.I.B. Vertreterinnen und Vertreter von 6 Modell-Berufskollegs und das Schulministerium beteiligten, hat folgende Fragestellungen zur Auswertung der modellhaften Erprobung bearbeitet:

  • Welche strukturellen Bedingungen an Berufskollegs erweisen sich zur Einführung der Jobmappe NRW als Portfolioinstrument als förderlich?
  • Wie kann die Arbeit mit der Jobmappe NRW fächerübergreifend die individuelle Förderung von benachteiligten Jugendlichen unterstützen?
  • Welche praktischen Empfehlungen können für die Zusammenarbeit der Lehrkräfte untereinander und die Zusammenarbeit mit externen Partnern (z.B. Ausbildungsbetrieben, Bildungsträgern) hilfreich sein?

Die Arbeitshilfe für Lehrkräfte an Berufskollegs verfolgt das Motto „Von Praktikern für Praktiker“ und soll den Weg für eine systematische Einführung der Jobmappe NRW an den Bildungsgängen der nordrhein-westfälischen Berufskollegs zur Berufsvorbereitung junger Erwachsener mit Förderbedarf ebnen. Deshalb stehen nicht nur das Arbeitspapier, sondern auch ergänzenden Materialien zur Nutzung der Jobmappe an Berufskollegs in der überaus-Gruppe zur Jobmappe NRW zur Verfügung.

Aufgrund der starken Nachfrage der Berufskollegs nach der Arbeitshilfe war die erste Auflage der Broschüre vergriffen. Die 2. Auflage liegt in einer aktualisierten Fassung vor. Die Aktualisierungen beziehen sich insbesondere auf das Kapitel 3, in dem die systematische Nutzung von Portfolioinstrumenten im Rahmen des Landesvorhabens "Kein Abschluss ohne Anschluss" beschrieben und Vorschläge für den Übergang vom Berufswahlpass NRW zur Jobmappe NRW dokumentiert sind.

Die Arbeitspapiere 46 „Die Jobmappe NRW – ein Portfolioinstrument zur individuellen Förderung in der Berufsvorbereitung am Berufskolleg. Arbeitshilfe für Lehrkräfte“ liegen sowohl als PDF als auch in gedruckter Version vor. Die G.I.B.-Veröffentlichung kann hier kostenfrei bestellt werden.

 

Zur Jobmappe NRW

Die Jobmappe NRW wird als Portfolioinstrument seit 2008 genutzt, um die individuelle Förderung von jungen Menschen zu unterstützen. Das Instrument, das von der G.I.B. für das Arbeitsministerium entwickelt und laufend optimiert wird, wird mit Mitteln des Landes und des ESF finanziert.

Mit der Umsetzung des Landesvorhabens „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule – Beruf in NRW“ wird die Arbeit mit Portfolioinstrumenten an allen allgemeinbildenden Schulen zum Standard der Berufs- und Studienorientierung. Die Jobmappe NRW ist ein geeignetes Portfolioinstrument für den Einsatz in der Berufsvorbereitung am Berufskolleg, das ist das Ergebnis einer modellhaften Erprobung.

Detaillierte Informationen zu den Bestell- und Bezugsmöglichkeiten der Jobmappe NRW finden Sie hier. Für weitere Informationen zur Jobmappe NRW wenden Sie sich an Christiane Siegel.