G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Themen / Jugend und Beruf /
Position der Auszubildenden in der Pflege stärken

Ombudsstelle Pflegeausbildung in Nordrhein-Westfalen

Die voraussichtlich mehr als 19.000 Auszubildenden, die alleine in diesem Jahr mit der neuen generalistischen Pflegeausbildung in Nordrhein-Westfalen starten, bekommen eine Ombudsstelle, die bei Konflikten zwischen Auszubildenden und den Ausbildungseinrichtungen vermittelt. Arbeits- und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat Brigitte von Germeten-Ortmann bei einem Treffen im Ministerium zur Aufnahme ihrer Tätigkeit als erster Ombudsfrau gratuliert. Die Ombudsstelle soll die Position der Auszubildenden in der Pflege stärken.

Auszubildende in der generalistischen Pflegeausbildung können unter den Rufnummern 0251 411-1273 oder -5506 beziehungsweise per E-Mail (ombudsstelle-pflegeberufeausbildung@brms.nrw.de) Kontakt zur Ombudsstelle aufnehmen. Zur Pressemitteilung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen gelangen Sie hier.