G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss"

Neue Beispiele guter Praxis aus Essen und dem Rheinisch-Bergischer Kreis

[mehr lesen...]

G.I.B.-Dokumentation zur Fachtagung

Jugendberufsagenturen in NRW – aktueller Stand und Perspektiven

[mehr lesen...]

Bericht „Wege in die Berufsausbildung in Nordrhein-Westfalen 2018“

[mehr lesen...]

Junge Geflüchtete

Aktualisierte Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

[mehr lesen...]

Leitfaden zum Datenpaket "Kein Abschluss ohne Anschluss"

Systematisierung des Übergangs Schule-Beruf

[mehr lesen...]
12.05.2020 - 14.05.2020

F 20/002

Moderieren – Beraten – Netzwerken und Kooperieren (Modul 3)

[mehr lesen...]
15.09.2020 - 17.09.2020

F 20/003

Moderieren – Beraten – Netzwerken und Kooperieren (Modul 4)

[mehr lesen...]
18.11.2020 - 20.11.2020

F 20/004

Moderieren – Beraten – Netzwerken und Kooperieren (Modul 5)

[mehr lesen...]

Kein Abschluss ohne Anschluss: Liste der Kommunalen Koordinierungsstellen

Übersicht mit den Kontaktdaten der Kommunalen Koordinierungsstellen

(mehr lesen)

 

Leitfaden zur Nutzung des Datenpakets „Kein Abschluss ohne Anschluss“

Materialien für Kommunale Koordinierungsstellen hrsg. von der G.I.B.

(mehr lesen)

Junge Geflüchtete

Aktualisierte Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

Für die Eingliederung von jungen Geflüchteten in Deutschland sind eine erfolgreiche berufliche Qualifizierung und die Integration in den  Arbeitsmarkt von grundlegender Bedeutung. Um die Transparenz über bestehende Angebote für diese Zielgruppe zu erhöhen, veröffentlicht die G.I.B. in Zusammenarbeit mit den Partnern des Ausbildungskonsenses NRW die Arbeitshilfe „Junge Geflüchtete - Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt“. Die Übersicht wurde erneut umfassend aktualisiert.

Im Rahmen der Aktualisierung wurden fünf neue Programme bzw. Förderangebote aufgenommen. Im Einzelnen handelt es sich um

  • Durchstarten in Ausbildung und Arbeit,
  • Einstiegsqualifizierung plus Sprache (EQ plus Sprache),
  • FerienIntensivTraining - FIT in Deutsch,
  • Gemeinsam Klappt’s und
  • Kombinationsmaßnahme berufsbezogener Sprachförderung für junge Flüchtlinge (KomjuF).

Eine neue Übersicht der Bundesagentur für Arbeit fasst Regelungen für den Zugang zu Arbeits-, Ausbildungs- und Sprachförderung für Geflüchtete nach dem Ausländerbeschäftigungsförderungsgesetz zusammen, die seit dem 01.08.2019 gelten.

Detaillierte Informationen zu allen Aktualisierungen sind im Anhang zu der 72-seitigen Arbeitshilfe aufgeführt.

Die Arbeitshilfe verschafft interessierten Fachleuten eine schnelle Übersicht über zentrale Förderinstrumente des Landes Nordrhein-Westfalen, des Bundes und der Bundesagentur für Arbeit für die Zielgruppe „Junge Geflüchtete“. Die Übersicht wird regelmäßig aktualisiert und ausschließlich in der PDF-Version über die Internetseite der G.I.B. veröffentlicht: www.gib.nrw.de/service/downloaddatenbank/junge-gefluechtete.

Für Rückfragen zur Veröffentlichung wenden Sie sich bitte an

  • Christiane Siegel (Tel. 02041 767-205; c.siegel@gib.nrw.de)
  • Thomas Lindner (Tel. 02041 767-276; t.lindner@gib.nrw.de)