G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

G.I.B.-Dokumentation zur Fachtagung

Jugendberufsagenturen in NRW – aktueller Stand und Perspektiven

[mehr lesen...]

Bericht „Wege in die Berufsausbildung in Nordrhein-Westfalen 2018“

[mehr lesen...]

Junge Geflüchtete

Aktualisierte Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

[mehr lesen...]

Leitfaden zum Datenpaket "Kein Abschluss ohne Anschluss"

Systematisierung des Übergangs Schule-Beruf

[mehr lesen...]

Kommunale Koordinierungsstellen/Kein Abschluss ohne Anschluss

Zusammenarbeit der Akteure stärken

[mehr lesen...]
25.08.2020

W 20/026

Entwicklungs- und Stärkungsprozess der Kommunalen Koordinierungsstellen

[mehr lesen...]
26.08.2020

W 20/027

Entwicklungs- und Stärkungsprozess der Kommunalen Koordinierungsstellen

[mehr lesen...]

Kein Abschluss ohne Anschluss: Liste der Kommunalen Koordinierungsstellen

Übersicht mit den Kontaktdaten der Kommunalen Koordinierungsstellen

(mehr lesen)

 

Leitfaden zur Nutzung des Datenpakets „Kein Abschluss ohne Anschluss“

Materialien für Kommunale Koordinierungsstellen hrsg. von der G.I.B.

(mehr lesen)

Bericht „Wege in die Berufsausbildung in Nordrhein-Westfalen 2018“

Seit 2013 werden in dieser Berichtsreihe die Bildungsstationen der Schulabgängerinnen und Schulabgänger nach Verlassen der Sekundarstufe I und die Erfolge junger Menschen in den beruflichen Schulen dokumentiert. Die Analyse für das Jahr 2018 basiert, wie in den Vorjahren, auf Daten der Integrierten Ausbildungsberichterstattung sowie des Kommunalen Bildungsmonitorings und wird nach Kommunen differenziert präsentiert.

Rund 46 Prozent der insgesamt 352.640 Anfängerinnen und Anfänger im Ausbildungsgeschehen begannen im Jahr 2018 eine schulische oder duale berufliche Ausbildung. Rund 37 Prozent strebten eine Hochschulzugangsberechtigung in der Sekundarstufe II an Gymnasien, Gesamtschulen oder Berufskollegs an. Circa 17 Prozent der Anfängerinnen und Anfänger konnten nicht in eine Ausbildung beziehungsweise in die Vorbereitung auf die Hochschulreife einmünden; sie wechselten in den sogenannten Übergangsbereich.

Der Bericht „Wege in die Berufsausbildung in Nordrhein-Westfalen 2018“ steht hier als Download zur Verfügung.