G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Junge Geflüchtete

Aktualisierte Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

[mehr lesen...]

Leitfaden zum Datenpaket "Kein Abschluss ohne Anschluss"

Systematisierung des Übergangs Schule-Beruf

[mehr lesen...]

Kommunale Koordinierungsstellen/Kein Abschluss ohne Anschluss

Zusammenarbeit der Akteure stärken

[mehr lesen...]

7. Oktober 2019

Fachtag "Gemeinsam Chancen schaffen - Bildungspartnerschaften zwischen Eltern und Bildungseinrichtungen"

[mehr lesen...]

Qualifizierungsvorhaben für KAoA-Akteure

Ergebnisse der dritten Ausschreibung

[mehr lesen...]
02.10.2019

T 19/022

5. Regionales Arbeitstreffen KAoA (RB Köln/Münster)

[mehr lesen...]
09.10.2019

T 19/024

5. Regionales Arbeitstreffen KAoA (RB Arnsberg/Detmold)

[mehr lesen...]
30.10.2019

T 19/023

5. Regionales Arbeitstreffen KAoA (RB Düsseldorf)

[mehr lesen...]
11.11.2019 - 09.12.2019

F 19/081

Einstiegsfortbildung für neue KoKo-Mitarbeiter

[mehr lesen...]

Kein Abschluss ohne Anschluss: Liste der Kommunalen Koordinierungsstellen

Übersicht mit den Kontaktdaten der Kommunalen Koordinierungsstellen

(mehr lesen)

 

"Tag der Perspektive“ in Duisburg - Innovatives Veranstaltungsformat für Jugendliche

Artikel im G.I.B.-Info 4_2017

(mehr lesen)

 

Rolle und Einbindung der zugelassenen kommunalen Träger in „Kein Abschluss ohne Anschluss“

Eine Handreichung für Jobcenter und Kommunale Koordinierungsstellen (KAoA) hrsg. von der G.I.B. (Dezember 2017)

(mehr lesen)

Leitfaden zum Datenpaket "Kein Abschluss ohne Anschluss"

Systematisierung des Übergangs Schule-Beruf

Seit Ende 2017 erhält jede der 53 Kommunalen Koordinierungsstellen in NRW ein sogenanntes „Datenpaket KAoA“, mit dem im Rahmen der Landesinitiative “Kein Abschluss ohne Anschluss“ der Abgleich von Angebot und Nachfrage am Übergang Schule – Beruf optimiert und weiterentwickelt werden kann. Es dient als unterstützende Datengrundlage für gemeinsame Situationsanalysen z. B. in den KAoA-Steuerungsgremien in den Gebietskörperschaften. Die G.I.B. hat nun eine Arbeitshilfe veröffentlicht, die die Kommunalen Koordinierungsstellen in der praktischen Anwendung des Datenpakets KAoA unterstützt und Vorgehensmodelle zur Übergangsgestaltung aufzeigt.

Ausgangspunkt war der Wunsch vieler Kommunaler Koordinierungsstellen, für ihre Koordinierungsaufgaben im Handlungsfeld „Systematisierung des Übergangs Schule – Beruf“ eine einheitliche Datengrundlage zu schaffen. Hierzu soll das Datenpaket KAoA einen Beitrag leisten.

Die Partner im Ausbildungskonsens NRW haben 2016 vereinbart, Daten auf der kommunalen Ebene für die Planungsprozesse bereitzustellen. Das Datenpaket KAoA besteht aus Auszügen folgender Statistiken, die zu verschiedenen Zeitpunkten im Jahresverlauf bereitgestellt werden:

  • Ausbildungsstellenmarktstatistik,
  • RD-Tool (RD NRW der BA)
  • Förderstatistik (RD NRW der BA)
  • Berufsbildungsstatistik (neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge, MAGS/IT.NRW)
  • Schulstatistik (MSB)
  • Eckdaten-Onlineerfassung zur Anschlussvereinbarung (EckO NRW, MSB/G.I.B.)
  • Statistik der Schulen des Gesundheitswesens (MAGS/IT.NRW)

Die regelmäßig zur Verfügung gestellten Daten sollen Ausgangspunkt sein für den Abgleich von Angebot und Nachfrage und sind hilfreich, um Hypothesen über vorhandene Problemstellungen zu formulieren. Vertiefte Analysen und Diskussionen zum Übergangsgeschehen mit den Akteuren und den Bildungsanbietern vor Ort sowie ggf. das Hinzuziehen weiterer verfügbarer Datengrundlagen können sich anschließen, um mit den am Übergangssystem beteiligten Akteuren in der Kommune zu gemeinsamen Einschätzungen zu gelangen und Handlungsschritte, insbesondere für eine zielgerechte Bereitstellung von Anschlussangeboten für Schülerinnen und Schüler, zu verabreden.

Die G.I.B. hat nun eine Arbeitshilfe veröffentlicht, die die Kommunalen Koordinierungsstellen in der praktischen Anwendung des Datenpakets KAoA unterstützt. Es werden zentrale Kennzahlen zur Analyse des Übergangsgeschehens vorgestellt und in ihrer Relevanz in der Umsetzung von „Kein Abschluss ohne Anschluss“ eingeordnet. Praxisorientiert werden beispielhafte Fragestellungen sowie Auswertungsmöglichkeiten und Lösungswege aufgezeigt.

Zielsetzung ist es, den Kommunalen Koordinierungsstellen inhaltliche Anregungen und Orientierung sowie Impulse für die Nutzung des Datenpakets zur strategischen Bearbeitung des Handlungsfeldes „Systematisierung des Übergangs“ zu geben. Die Arbeitshilfe bezieht sich auf die inhaltlichen Bestandteile des Datenpakets, die regelmäßig über eine Online-Datenbank den Kommunalen Koordinierungsstellen zur Verfügung gestellt werden. Die Handreichung wird regelmäßig aktualisiert.