G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Themen / Jugend und Beruf / Werkstattjahr /

Förderprogramm Werkstattjahr in Corona-Zeiten

Nah dranbleiben trotz physischer Distanz

[mehr lesen...]

Praxisbeispiel aus Essen

Das Werkstattjahr ist ein Rundum-Paket, um schulmüde junge Menschen beim Berufseinstieg zu unterstützen

[mehr lesen...]

Das neue Werkstattjahr

Jungen Menschen den Weg in die Ausbildung ebnen

[mehr lesen...]

Projektaufrufe in der ESF-Förderphase 2014 bis 2020

Werkstattjahr

[mehr lesen...]
Förderprogramm Werkstattjahr in Corona-Zeiten

Nah dranbleiben trotz physischer Distanz

Jugendliche im ESF-Förderprogramm Werkstattjahr werden auch in Zeiten der Corona-Pandemie unterstützt. Die kontaktreduzierte Umsetzung stellt an die Träger einige Herausforderungen. Das Kolping-Bildungswerk in Leverkusen hat ein gutes Lösungspaket gefunden und umgesetzt. Telefon, Email, Messenger-Dienste und Arbeitsmappen unterstützen die präsenzlose Begleitung der Jugendlichen im Übergang Schule-Beruf und erleichtern die Rückkehr im Schichtbetrieb. Die Arbeitsmappen wurden per Post, als Ersatz für den Präsenzunterricht, in regelmäßigen Abständen an die Jugendlichen zugesandt. In besonders problematischen Einzelfällen wurden in freiem Gelände intensive face-to-face-Gespräche geführt, selbstverständlich mit Mund-Nasen-Schutz und unter Einhaltung des obligatorischen Mindestabstands.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel auf der Seite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.