G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Themen / Themenübergreifend /

EU Programm "Studienbesuche"

Erfahrungen aus anderen Ländern sammeln!

[mehr lesen...]

Projektbericht aus Kanada

Pathways to Education - Wege zur Bildung

[mehr lesen...]
24.06.2019

F 19/044

KMU 4.0: Begleitung von Unternehmen bei der Digitalisierung – was ist neu?

[mehr lesen...]
26.06.2019

F 19/017

Fortbildung Potentialberatung - Grundlagen und Erfahrungsaustausch zum Förderinstrument

[mehr lesen...]
28.06.2019

F 19/050

Fit für die Digitalisierung

[mehr lesen...]
04.07.2019

T 19/016

Arbeitstreffen der Regionalagenturen NRW

[mehr lesen...]
08.07.2019

F 19/061

Interkulturelles Sensibilisierungstraining

[mehr lesen...]

Europa

Transnationale und interregionale Zusammenarbeit


Ein zentrales Element europäischer Arbeitsmarktpolitik ist die transnationale und interregionale Kooperation. Die Aufforderung, sich über die eigenen Landesgrenzen hinaus zu orientieren, arbeitsmarktpolitische Ansätze, Programme und Instrumente anderer EU-Mitgliedsstaaten zu studieren und sie in die eigenen Überlegungen einzubeziehen, gilt für die Mitgliedsstaaten auf allen Ebenen, von den Ministerien über die Regionen bis zu den Projektträgern.

Angesichts der Erweiterung der EU auf heute 28 Mitglieder und den damit verbundenen Unterschieden auf den Arbeitsmärkten und den Erfahrungen mit arbeitsmarktpolitischen Interventionen, sind Austausch und Kooperation noch wichtiger geworden. Die G.I.B. beobachtet die Arbeitspolitiken in Europa, identifiziert interessante Ansätze und befördert ihren Transfer. Wir informieren arbeitspolitische Akteure in NRW zur Arbeitspolitik in den europäischen Mitgliedstaaten und zu Förderprogrammen, beispielsweise im G.I.B.-Info und im Rahmen unseres Internetangebots.

Wir beteiligen uns auch selbst an europäischen Projekten und damit unmittelbar an transnationaler und interregionaler Kooperation.
Die G.I.B. unterhält und pflegt ein breites Netzwerk mit Expertinnen und Experten sowie Organisationen im arbeitspolitischen Feld.
 

Kontakte: G.I.B.

Name
E-Mail
Durchwahl
Jochen Bösel j.boesel@gib.nrw.de 0 20 41 / 767 - 253