G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Themen / Themenübergreifend / Geflüchtete /

Zwei neue G.I.B.-Studien zum Thema Geflüchtete

[mehr lesen...]

Bildungs- und Beratungsangebote für neuzugewanderte Menschen

Bildungschancen Ruhr gestartet: Neue Webanwendung

[mehr lesen...]

Dokumentation des 14. Werkstattgesprächs

Zusammenarbeit zwischen Kommunalen Integrationszentren, Jobcentern und Agenturen für Arbeit stärken

[mehr lesen...]

Regionalveranstaltung Niederrhein

Neustart der Aktion „NRW. Das machen WIR!“

[mehr lesen...]

Junge Geflüchtete

Übersicht über Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt ist aktualisiert

[mehr lesen...]
08.05.2019

W 19/033

Workshop zur Nachhaltigkeit von Fachkräfteprojekten im Kontext der Digitalisierung

[mehr lesen...]
14.05.2019 - 15.05.2019

F 19/019

Soufflearning - Konzept für Arbeitsplatzbezogene Weiterbildung in kleinen und mittleren Unternehmen

[mehr lesen...]
20.05.2019

F 19/047

Interkulturelles Sensibilisierungstraining

[mehr lesen...]
20.05.2019 - 21.05.2019

F 19/013

RESIST! Professionelle Distanz und Strategien für schwierige Beratungssituationen

[mehr lesen...]
24.05.2019

W 19/037

Fachdialog zum Coaching im Rahmen des Teilhabechancengesetzes

[mehr lesen...]

Zwei neue G.I.B.-Studien zum Thema Geflüchtete

Seit dem Höhepunkt der Zuwanderung geflüchteter Menschen im Jahr 2015 wurde viel geleistet, um die ankommenden Schutzsuchenden zu unterstützen, sie in Gesellschaft und Arbeitsmarkt zu integrieren - die Jobcenter und Agenturen haben daran einen erheblichen Anteil. Die G.I.B. veröffentlicht im Rahmen der Analysen zum SGB II zwei neue Studien zum Thema Geflüchtete:

  • Die Untersuchung „Der Arbeitsmarktstatus geflüchteter Menschen im SGB II und SGB III in Nordrhein-Westfalen“ eröffnet den Jobcentern die Möglichkeit sich mit anderen Jobcentern im Land zu vergleichen und so die eigene Situation besser einzuordnen. Hier erfahren Sie mehr.
  • Die Studie „Erhebung und Nutzung von Daten über geflüchtete Menschen in den Jobcentern“ bietet den Jobcentern Anregungen für die Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen vor Ort. Hier erfahren Sie mehr.