G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Externes Ausbildungsmanagement

4. Förderrunde im Programm JOBSTARTER plus ausgeschrieben

[mehr lesen...]

Junge Geflüchtete

Übersicht über Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt umfassend aktualisiert

[mehr lesen...]

T17032 am 27.09.2017

Erfahrungsaustauschtreffen im Rahmen der Umsetzung des Qualifizierungsvorhabens für KAoA-Akteure

[mehr lesen...]

G.I.B. Arbeitsmarktreport NRW 2017

Themenbericht „Junge Menschen am Arbeits- und Ausbildungsmarkt“

[mehr lesen...]

G.I.B.-Bericht

Wege in die Berufsausbildung in Nordrhein-Westfalen 2016

[mehr lesen...]
14.12.2017

F 17/108

Methodenworkshop I.3 - Kommunale Koordinierung: Netzwerkkoordination mit strategischen Ansätzen

[mehr lesen...]

Kein Abschluss ohne Anschluss: Liste der Kommunalen Koordinierungsstellen

Übersicht mit den Kontaktdaten der kommunalen Koordinierungsstellen

(mehr lesen)

 

Das neue Übergangssystem Schule - Beruf in Nordrhein-Westfalen

Artikle im G.I.B.-Info 1_12

(mehr lesen)

Kooperation der Akteure

Themenbezogene Kooperation der Akteure in den Kommunen stärken

Das Projekt „Qualifizierung von Fachkräften der beteiligten Akteure im Landesvorhaben "Kein Abschluss ohne Anschluss" zielt darauf ab, die  Zusammenarbeit vor Ort durch passgenaue  und themenbezogene Kooperationsworkshops zu stärken. Die Umsetzung (01.05.2016 - 30.04.2019) erfolgt flächendeckend in den 53 Kreisen und kreisfreien Städten in NRW.

Ziel ist es, über eine verbesserte themenbezogene Kooperation der Akteure in den Kommunen eine Optimierung der Qualität und Wirkung der eingesetzten Standardelemente und Angebote des Landesvorhabens "Kein Abschluss ohne Anschluss" auf der kommunalen/regionalen Ebene zu erreichen. Die jeweiligen Funktionen, Rollen, Handlungsspielräume der Akteure im Prozess der kommunalen Umsetzung des Landesvorhabens und die Anforderung an Kooperation und Koordinierung stehen im Zentrum der Kooperationsworkshops.

Die Klärung der Auswahl der Workshopthemen erfolgt im kommunalen Koordinierungsprozess unter Einbeziehung der Partner und organisiert durch die jeweiligen Kommunalen Koordinierungsstellen.

Die Durchführung der Kooperationsworkshops erfolgt durch qualifizierte Prozessmoderatorinnen und –moderatoren.

Die G.I.B. ist für die Durchführung des Projektes verantwortlich. Das Projekt wird gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und ist Bestandteil der Vereinbarung des Bundes (BMBF, BMAS), der Bundesagentur für Arbeit (Regionaldirektion NRW) und des Landes NRW (MSW, MAIS) zur Durchführung der Initiative „Abschluss und Anschluss – Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss“.

Kontakte G.I.B.:

Name E-Mail Durchwahl
Ulrich Schipp u.schipp@gib.nrw.de 0 20 41 / 767 - 258
Elisabeth Tadzidilinoff e.tadzidilinoff@gib.nrw.de 0 20 41 / 767 - 244
Claudia Thierfelder c.thierfelder@gib.nrw.de 0 20 41 / 767 - 169