G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Themen /

Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss" (KAoA)

Neue Beispiele guter Praxis aus Hamm und dem Kreis Warendorf

[mehr lesen...]

Präsenzveranstaltung am 29.09.2022 in Recklinghausen

Landesweiter TEP-Erfahrungsaustausch

[mehr lesen...]

Jugend und Beruf

Der Sommer der Lohnhallengespräche

[mehr lesen...]

Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss"

Gut koordiniert - Praxisbeispiele aus Köln und Hagen / Ennepe-Ruhr-Kreis

[mehr lesen...]

G.I.B. sucht Mitarbeiter*in (m, w, d)

Stellenausschreibung für den Bereich "Übergang Schule - Beruf"

[mehr lesen...]
27.09.2022 - 29.09.2022

F 22/009

Modulreihe - Moderieren - Beraten - Netzwerken und Kooperieren - Modul 4

[mehr lesen...]
27.09.2022

T 22/061

Auftaktsitzung des Begleitgremiums berufswahlapp

[mehr lesen...]
27.09.2022

T 22/049

Viertes Treffen zum Erfahrungsaustausch für Träger*innen "Kurs auf Ausbildung"

[mehr lesen...]
19.10.2022

T 22/058

Online - Austauschtreffen für die Kommunalen Koordinierungsstellen in Kreisen und kreisfreien Städten

[mehr lesen...]
08.11.2022 - 10.11.2022

F 22/010

Modulreihe - Moderieren - Beraten - Netzwerken und Kooperieren - Modul 5

[mehr lesen...]

Junge Geflüchtete – Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt (Kurzinformation).

(mehr lesen...)

Jugend und Beruf

Nordrhein-Westfalen hat als erstes Flächenland seit dem Schuljahr 2012/13 einen landesweiten und systematischen Übergang von der Schule in den Beruf eingeführt. Mit der Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule-Beruf in NRW" werden Jugendliche frühzeitig bei der Berufs- und Studienorientierung, der Berufswahl und beim Eintritt in Ausbildung und Studium unterstützt. Ziel ist es, ihnen nach der Schule möglichst rasch eine Anschlussperspektive für die Berufsausbildung oder das Studium zu eröffnen und durch ein effektives, kommunal koordiniertes Gesamtsystem unnötige Warteschleifen zu vermeiden.

Die G.I.B. unterstützt das Landesarbeitsministerium  bei der Umsetzung der Landesinitiative und begleitet verschiedene Landesprogramme und -vorhaben im Themenfeld „Übergang Schule-Beruf“ fachlich. Die fachliche Begleitung der G.I.B. erfolgt mit finanzieller Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Sozialfonds.

Das Team

Ansprechpersonen
Telefon
Dörthe Koch (Abteilungsleitung) 02041 767-114
Sabine Roes (Assistenz) 02041 767-115
   
Maximiliane Berger 02041 767-153
Gerrit Corkadi 02041 767-255
Björn Duggen 02041 767-274
Gaby Holz 02041 767-253
Jürgen Kempken 02041 767-154
Dr. Christin Krajewski 02041 767-177
Katharina Küpper-Schreiber 02041 767-303
Miriam Letzig 02041 767-121
Joachim Liesenfeld 02041 767-215
Anne Sabine Meise 02041 767-172
Eva-Maria Tomczak 02041 767-205