G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

18.07.2024

V 24/115

Entwicklungswerkstatt: Beratungsstellen Arbeit NRW

[mehr lesen...]
22.08.2024

V 24/040

Kollegiale Fallberatung - Arbeitsrechtliche Fragen II/2024

[mehr lesen...]
27.08.2024

V 24/116

Redezeit - Forum für Berater*innen der Beratungsstellen Arbeit NRW

[mehr lesen...]

Beratungsstellen Arbeit

Die Beratungsstellen Arbeit sind ortsnahe Anlaufstellen für arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen. Die Beratungsstellen informieren und unterstützen ratsuchende Personen bei Fragen zu Qualifizierung und Beschäftigung, bei wirtschaftlichen oder psychosozialen Problemlagen sowie zu arbeits- und sozialrechtlichen Themen. Ebenso eröffnen sie den Betroffenen Wege zu weiterführenden Hilfs- und Beratungsangeboten und bieten niedrigschwellige Begegnungsmöglichkeiten an.

Die Beratungsstellen Arbeit sind zudem ein wichtiger Baustein im landesweiten Beratungsnetzwerk gegen Arbeitsausbeutung. Sie werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes gefördert und sind in allen 53 Kreisen und kreisfreien Städten in NRW zu finden.

Beratung bei ausbeuterischer Beschäftigung

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beratung bei Arbeitsausbeutung. Als ausbeuterisch sind Beschäftigungsverhältnisse einzuordnen, in denen vorgeschriebene Arbeitsbedingungen umgangen werden, zum Beispiel durch die Umgehung des gesetzlichen Mindestlohns, fehlende Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall oder bei Urlaub oder durch unrechtmäßige Kündigungen. 

Die Beratungsstellen Arbeit informieren über geltendes Arbeitsrecht und unterstützen Betroffene u. a. bei der Suche nach einer anwaltlichen Vertretung. In einem landesweiten Beratungsnetzwerk gegen Arbeitsausbeutung kooperieren sie zudem mit den bestehenden Projekten des Landes und des Bundes in NRW.

Fachliche Begleitung des Landesprogramms

Die G.I.B. übernimmt mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW und des Europäischen Sozialfonds (ESF) die fachliche Begleitung des Landesprogramms. Sie stellt u. a. den landesweiten Erfahrungsaustausch der Einrichtungen untereinander sicher und unterstützt die Vernetzung und Zusammenarbeit auf Landesebene und in den Regionen. Durch Fortbildungsangebote und Informationsdienste trägt die G.I.B. zudem zur weiteren Qualitätsentwicklung und -sicherung der Beratungsstellen Arbeit bei.

Ansprechpersonen
E-Mail
Telefon
Helmut Kleinen h.kleinen@gib.nrw.de 02041 767-208
Michaela Kohls m.kohls@gib.nrw.de 02041 767-212