G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Fit für die Zukunft (FFZ)

Fit für die Zukunft. Ein Beratungsprogramm des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales im Rahmen des europäischen Just Transition Funds (JTF).

Wichtigstes Ziel des JTF (sog. „spezifisches Ziel“) ist es, „Regionen und Menschen in die Lage zu versetzen, die sozialen, beschäftigungsspezifischen, wirtschaftlichen und ökologischen Auswirkungen des Übergangs zu den energie- und klimapolitischen Vorgaben der Union für 2030 und zu einer klimaneutralen Wirtschaft der Union bis 2050 unter Zugrundelegung des Übereinkommens von Paris zu bewältigen.“

https://www.mags.nrw/esf-2021-2027-just-transition-fund

Welches Ziel verfolgt das Förderprogramm Fit für die Zukunft?

Unternehmen und ihre Beschäftigten werden beim Übergang zu einer klimaneutralen Wirtschaft und bei der Bewältigung der Transformation unterstützt. Sie sollen befähigt werden, sich zukunftsfähig aufzustellen und eigenständig auf Veränderungsprozesse reagieren zu können.

Das Angebot wird aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union (Just Transition Fund) finanziert.

Die Beratungsstellen Fit für die Zukunft (EBS) sind die erste Anlaufstelle für Unternehmen zum Förderprogramm in den Regionen.

Weitere Informationen unter: https://www.mags.nrw/fit-fuer-zukunft

Ansprechpersonen
E-Mail
Telefon
Andreas Bendig a.bendig@gib.nrw.de 02041 767-206
Ralf Burger r.burger@gib.nrw.de 02041 767-316
Dr. Katja Nink k.nink@gib.nrw.de 02041 767-307
Heike Ruelle h.ruelle@gib.nrw.de 02041 767-214