G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Publikationen / G.I.B.-Info / Jahrgang 2009 /

Migrantinnen und Migranten am Arbeitsmarkt

Die Erwerbslosenquote von Menschen mit Migrationshintergrund ist in NRW mehr als doppelt so hoch wie die der Menschen ohne Zuwanderungsgeschichte. Notwendig sind Unterstützungsangebote beim Übergang von der Schule in den Beruf sowie eine Erhöhung der Weiterbildungsbeteiligung von Zuwanderern. Wir stellen erfolgreiche Projekte vor und sprachen mit dem Migrationsforscher Prof. Dr. Klaus J. Bade.

Weitere Themen:

  • 2009 in die dritte Runde: 100 zusätzliche Ausbildungsplätze für Jugendliche mit Behinderung
  • Neue Wege zum Berufsabschluss für an- und ungelernte junge Erwachsene: Abschlussorienierte modulare Nachqualifizierung
  • Projekt „Berufswelten" der Kreishandwerkerschaft Essen
  • „Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen" (TEP), die neue Förderlinie im Handlungsprogramm „Brücken bauen in den Beruf"
  • Perestrojka in OWL, ein Projekt in Ostwestfalen-Lippe im Rahmen der innovativen Modellprojekte
  • Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken. Bessere Chancen für lernbehinderte Jugendliche
  • Porträt eines Integrationsbetriebs in Köln-Deutz
  • Die wichtigsten Neuregelungen: Gesetz zur Neuausrichtung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente
  • Trierer Leitfaden für Qualifizierungsberatung
  • Qualifizieren statt Entlassen: Kurzarbeit als arbeitsmarktpolitisches Instrument zur Krisenbewältigung
  • Mitarbeitergewinnung über das Internet

Angebot: Mitglieder unseres V.I.P.-Programmes erhalten 25,00% Rabatt!

Dieses Produkt ist lieferbar (Versand ab Bottrop) innerhalb von 3 Tagen.

Preis: EUR 7,00


Anzahl