G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

01.03.2024

V 24/021

Arbeitsausbeutung, Zwangsarbeit, Menschenhandel - Identifikation von Betroffenen

[mehr lesen...]
07.03.2024

V 24/008

Arbeitskreis "Arbeitgeber-Service, Markt & Integration"

[mehr lesen...]
14.03.2024

V 24/024

Kollegialer Praxisaustausch im landesweiten Netzwerk gegen Arbeitsausbeutung I/2024

[mehr lesen...]
19.03.2024

V 24/053

Arbeitsausbeutung, Zwangsarbeit, Menschenhandel - Identifikation von Betroffenen

[mehr lesen...]
20.03.2024 - 21.03.2024

V 24/037

Arbeitstagung Regionalagenturen, Frühjahr 2024

[mehr lesen...]

Inklusion und Gesundheit

Menschen mit Behinderungen und gesundheitlichen Einschränkungen haben es auf dem Arbeitsmarkt besonders schwer. In Nordrhein-Westfalen sind über 50.000 Menschen mit einer Schwerbehinderung arbeitslos gemeldet, obwohl sie häufig gut qualifiziert und hoch motiviert sind. Die G.I.B. unterstützt im Rahmen der Flankierung des SGB II die arbeitsmarktliche Integration von Menschen mit Behinderungen und mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Menschen mit Behinderungen und gesundheitlichen Einschränkungen haben es auf dem Arbeitsmarkt besonders schwer. In Nordrhein-Westfalen sind über 50.000 Menschen mit einer Schwerbehinderung arbeitslos gemeldet, obwohl sie häufig gut qualifiziert und hoch motiviert sind. Gleichzeitig bleiben in vielen Unternehmen Stellen unbesetzt. Menschen mit Behinderungen sind für viele Unternehmen nicht nur in Zeiten des Fachkräftemangels eine Bereicherung. Ihre betriebliche Integration ist mehr als reines soziales Engagement, vielmehr tragen sie zur Leistungsfähigkeit und zum wirtschaftlichen Erfolg bei.

Die G.I.B. unterstützt im Rahmen der Flankierung des SGB II die arbeitsmarktliche Integration von Menschen mit Behinderungen und mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen.  Dabei liegt ein Schwerpunkt in der Verbesserung ihrer Arbeitsmarktzugänge.

Darüber hinaus steht die Weiterentwicklung von Handlungskonzepten rund um die Themen Gesundheitsförderung, Prävention sowie Teilhabe und Erwerbsfähigkeit von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen im Fokus der Aktivitäten.

Die Landesregierung fördert durch das das Landesprogramm „Integration unternehmen!“(Liu!) die Gründung und Erweiterung von Inklusionsunternehmen, in denen Menschen mit und ohne Behinderungen Seite an Seite arbeiten. Im Rahmen der fachlichen Begleitung flankiert die G.I.B. die Öffentlichkeitsarbeit zum Landesprogramm durch Veranstaltungen und in der Akquisition, Information, Beratung potenziell gründungswilliger Organisationen und Unternehmen.

Ansprechpersonen
E-Mail
Telefon
Benedikt Willautzkat b.willautzkat@gib.nrw.de 02041 767-204
Helmut Kleinen h.kleinen@gib.nrw.de 02041 767-208