G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Digital- und Medienkompetenz bei benachteiligten Zielgruppen erweitern

[mehr lesen...]

Gemeinsame Presseerklärung von Arbeitsministerium, Integrationsministerium und Bezirksregierung Arnsberg

Minister Laumann und Minister Stamp: Junge Geflüchtete können jetzt in Ausbildung und Arbeit durchstarten

[mehr lesen...]

Junge Geflüchtete

Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

[mehr lesen...]
01.03.2024

V 24/021

Arbeitsausbeutung, Zwangsarbeit, Menschenhandel - Identifikation von Betroffenen

[mehr lesen...]
07.03.2024

V 24/008

Arbeitskreis "Arbeitgeber-Service, Markt & Integration"

[mehr lesen...]
14.03.2024

V 24/024

Kollegialer Praxisaustausch im landesweiten Netzwerk gegen Arbeitsausbeutung I/2024

[mehr lesen...]
19.03.2024

V 24/053

Arbeitsausbeutung, Zwangsarbeit, Menschenhandel - Identifikation von Betroffenen

[mehr lesen...]
20.03.2024 - 21.03.2024

V 24/037

Arbeitstagung Regionalagenturen, Frühjahr 2024

[mehr lesen...]

SGB II und Zugewanderte

Insbesondere seit 2015 beschäftigt sich die G.I.B. intensiv mit der Zielgruppe „Zugewanderte“ im Kontext des SGB II und mit Strategien, die zur Integration dieser Zielgruppe in Arbeit und Ausbildung beitragen. Die G.I.B. ist hier im engen fachlichen Austausch mit Bund, Ländern und Kommunen sowie Behörden der Arbeitsverwaltung, Bildungsträgern, Beratungsunternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen.

Für die Unterstützung des landesweiten Diskurses insbesondere von Akteuren der lokalen Arbeitsverwaltung bietet die G.I.B. in Abstimmung mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW und mit der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit Veranstaltungs- und Austauschformate an. Die Themenfelder, die hierbei von der G.I.B. bearbeitet werden, sind insbesondere

  • Sprachförderung,
  • Integration von anerkannten Geflüchteten, u. a. von aus der Ukraine geflüchteten Menschen,
  • Unterstützung geflüchteter Frauen,
  • Integration von Menschen mit Duldung und Gestattung,
  • Unterstützung von Menschen mit Zugang zum Chancen-Aufenthaltsrecht,
  • Zuwanderung aus Südost-Europa.

Unter anderem mit dem Veranstaltungsformat „Arbeitskreis Migration“ bietet die G.I.B. den Jobcentern in NRW die Möglichkeit, aktuelle Themen im Kontext von Zuwanderung und Migration landesweit zu diskutieren.

Ansprechpersonen
E-Mail
Telefon
Peter Fehse p.fehse@gib.nrw.de 02041 767-209
Oliver Schweer o.schweer@gib.nrw.de 02041 767-252
Hyre Sutaj h.sutaj@gib.nrw.de 02041 767-173