G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Themen / Jugend und Beruf /

2022 wird das digitale Lerninstrument an den ersten Schulen eingesetzt

Digitaler Berufswahlpass in Schulen nimmt Form an

[mehr lesen...]

Berufswahlpass 4.0

In Nordrhein-Westfalen wird der Berufswahlpass in den meisten Schulen genutzt. Dieser ist im Zuge der Einführung eines flächendeckenden und systematisierten Prozesses der Beruflichen Orientierung im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss. Übergang Schule-Beruf in NRW“ (KAoA) gezielt weiterentwickelt worden. Der Berufswahlpass NRW greift insbesondere die im Rahmen von KAoA ab Klasse 8 verbindlich vorgesehenen Standardelemente der Beruflichen Orientierung auf.

Eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Auftrag gegebene Evaluation hat gezeigt, dass der Berufswahlpass an die veränderten Lern- und Informationsbedürfnisse der Jugendlichen angepasst werden muss und eine neue, digitale Weiterentwicklung angestrebt werden soll.

Vor diesem Hintergrund ist im Oktober 2018 das Entwicklungsprojekt „Berufswahlpass 4.0“ (Arbeitstitel BWP 4.0) gestartet. Es hat zum Ziel, ein internetbasiertes und auf mobilen wie stationären Endgeräten bundesweit nutzbares E-Portfolio zu entwickeln, zu erproben und für die Nutzung in den jeweiligen Bundesländern zur Verfügung zu stellen.

 

Kontakte: G.I.B.

Name
E-Mail
Durchwahl
Sören Ellerbeck s.ellerbeck@gib.nrw.de 0 20 41 / 767 - 171
Uta Birgit Fiedler u.fiedler@gib.nrw.de 0 20 41 / 767 - 168
Simon Kleff s.kleff@gib.nrw.de 0 20 41 / 767 - 182
Dörthe Koch d.koch@gib.nrw.de 0 20 41 / 767 - 114
Christine Nolte c.nolte@gib.nrw.de 0 20 41 / 767 - 183
Eva-Maria Tomczak e.tomczak@gib.nrw.de 0 20 41 / 767 - 205
Katharina Wagner k.wagner@gib.nrw.de 0 20 41 / 767 - 181
     
Studentische Hilfskraft
   
Alina Beka a.beka@gib.nrw.de 0 20 41 / 767 - 306
Dominika Jakschik d.jakschik@gib.nrw.de 0 20 41 / 767 - 306