G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Publikationen / G.I.B.-Kurzberichte /

Zugewanderte auf dem Arbeitsmarkt

Kurzbericht 3/2021

hrsg. von der G.I.B., Juli 2021

Der Kurzbericht steht nur als Download zur Verfügung und kann hier heruntergeladen werden!

 

Welchen Einfluss hat die Corona-Pandemie auf die Arbeitsmarktsituation von Zugewanderten in Nordrhein-Westfalen? Mit dieser Frage beschäftigt sich der aktuelle Kurzbericht.

Ausländerinnen und Ausländer sind von den negativen Entwicklungen auf dem nordrhein-westfälischen Arbeitsmarkt während der Corona-Pandemie stärker betroffen als die Bevölkerung insgesamt. Im vorliegenden Bericht wurden insbesondere Geflüchtete, Personen aus dem Westbalkan, Zugewanderte aus Staaten der EU-Osterweiterung und deren Teilgruppe der Personen aus Bulgarien und Rumänien sowie Personen aus Griechenland, Italien, Portugal und Spanien (GIPS-Staaten) näher untersucht.

Zugewanderte unterscheiden sich von der Gruppe der Beschäftigten und Arbeitslosen in Nordrhein-Westfalen insgesamt nicht nur hinsichtlich der Beschäftigungs- und Arbeitslosenquoten oder nach den Branchen ihrer Beschäftigung, sondern die Zuwanderergruppen unterscheiden sich auch untereinander.

Jetzt kostenlos!


Dieses Produkt ist nur noch als Download erhältlich!