G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Publikationen / G.I.B.-Info / Jahrgang 2019 /

Jugendberufsagenturen

„Kein Jugendlicher soll verloren gehen!“, lautet eine Maxime der Landespolitik in Nordrhein-Westfalen. Um diesen Leitsatz umzusetzen, sind Jugendberufsagenturen eine hilfreiche Institution. Hier soll die rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit der Agentur für Arbeit, des Jobcenters und der Jugendhilfeträger beim Übergang der Jugendlichen von der Schule in den Beruf für kurze Wege und eine vernetzte Beratung sorgen. Mehr dazu im neuen G.I.B.-Info 2/2019.

Jugend und Beruf

  • Tag der offenen Betriebstür im Kreis Höxter: Die umworbene Schülerschaft
  • Internationale Förderklassen – Stadt Essen: Den Übergang in den Beruf schaffen

Wege in Arbeit

  • Interkulturelle Kompetenzentwicklung. IQ Projekt startet in neue Förderphase
  • Interview mit Dr. Angelika Kümmerling (IAQ): „Wir brauchen flexiblere Modelle für die gerechtere Verteilung von Arbeitszeit für Mütter und Väter“
  • Interview mit Bärbel Bergerhoff-Wodopia (RAG-Stiftung), Stefan Kulozik (MAGS NRW) und Torsten Withake (RD NRW) zum Modellansatz „Familienlotsinnen“

Jugendberufsagenturen

  • Unterstützung aus einer Hand
  • Interview mit Susanne Kretschmer (f-bb): „Wesentlicher Effekt der Jugendberufsagenturen ist die schnellere und effektivere Beratung“
  • Die Jugendberufsagentur Bielefeld – Zusammenarbeit auf Augenhöhe
  • Jugendberufsagentur Kreis Warendorf: Jugendliche mit besonderem Förderbedarf im Fokus
  • Jugend-Job-Center Düsseldorf (Jugendberufsagentur): „Das Handeln ist wichtiger als die Idee“

Arbeitsgestaltung und Fachkräftesicherung

  • Digitalisierung nach Maß. Ein Modeatelier in Hagen leitet die digitale Transformation ein
  • Projekt „Digitale Excellence NRW“: Das Ende der Zettelwirtschaft
  • Ausbildungspersonal qualifizieren für die digitale Transformation. Das Projekt ADiTPro²

Armutsbekämpfung und Sozialplanung

  • Beratungsangebot der G.I.B.: Kommunale strategische Sozialplanung als Instrument der Armutsbekämpfung
  • Interview mit Gabriele Schmidt (MAGS NRW): „Individuelle Angebote und gleichzeitig immer den Sozialraum im Blick“

Themenübergreifend

  • Hannover Messe 2019: Digitale Transformation der Industrie – Sozialpartnerschaftliche Erfolgswege
  • Mit neuer Bewertung gegen Entgeltungleichheit. G.I.B.-Veranstaltung zum Equal Pay Day
  • Interview mit Florian Fiedler (Theater Oberhausen): „Unser Modell schafft Bezahlungsgerechtigkeit“
  • „Wie sieht Ihre perfekte Büro-Arbeitswelt aus?“ Bauhaus-Universität Weimar entwickelt App „SIM-OFFICE“
  • Interview mit Prof. Dr. Annette Kämpf-Dern (Bauhaus-Universität Weimar): „Die App SIM-OFFICE lässt sich auch zur Gefährdungsbeurteilung im Arbeitsschutz nutzen“

Angebot: Mitglieder unseres V.I.P.-Programmes erhalten 25,00% Rabatt!

Dieses Produkt ist lieferbar (Versand ab Bottrop) innerhalb von 3 Tagen.

Preis: EUR 7,00


Anzahl