G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Publikationen / G.I.B.-Berichte /

Bericht 3/2021

hrsg. von der G.I.B., Oktober 2021

Der Bericht 3/2021 steht nur als Download zur Verfügung und kann hier heruntergeladen werden.

 

Seit 2013 werden in dieser Berichtsreihe die Bildungsstationen der Schulabgängerinnen und Schulabgänger nach Verlassen der Sekundarstufe I und die Erfolge junger Menschen in den beruflichen Schulen dokumentiert. Die Analyse für das Jahr 2020 basiert, wie in den Vorjahren, auf Daten der Integrierten Ausbildungsberichterstattung sowie des Kommunalen Bildungsmonitorings und wird nach Kommunen differenziert präsentiert.

Als ein Kernbefund der integrierten Ausbildungsberichterstattung für das Jahr 2020 ist festzuhalten, dass knapp 43 % der insgesamt 319.359 Anfängerinnen und Anfänger im Ausbildungsgeschehen im Jahr 2020 eine schulische oder duale berufliche Ausbildung begannen. Rund 40 % strebten eine Hochschulzugangsberechtigung in der Sekundarstufe II an Gymnasien, Gesamtschulen oder Berufskollegs an. Rund 17 % der Anfängerinnen und Anfänger konnten nicht in eine Ausbildung bzw. in die Vorbereitung auf die Hochschulreife einmünden; sie wechselten in den sogenannten Übergangsbereich. Darüber hinaus werden Daten aus dem kommunalen Bildungsmonitoring zu Neueintritten, Abgängen und Abschlüssen an beruflichen Schulen sowie zum Ausbildungsstellenmarkt für die Kommunen in NRW aufbereitet.

.

Jetzt kostenlos!


Dieses Produkt ist nur noch als Download erhältlich!