G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home /

Die Entwicklung der berufswahlapp wird nach rund drei Jahren planmäßig zum Ende des Jahres 2021 abgeschlossen. Bis Anfang Dezember 2021 erproben rund 60 ausgewählte Schulen die berufswahlapp im Unterricht. Die Aufnahme des regulären Betriebs ist zum Schuljahr 2022/2023 geplant. Bis dahin finden die notwendigen Vorbereitungsarbeiten statt. Dies umfasst beispielsweise die Beauftragung eines Hosting-Dienstleisters, die Überführung der berufswahlapp in die Betriebsumgebung, den Aufbau der Support-Struktur sowie die Bereitstellung und Betreuung einer Test-Umgebung der berufswahlapp zu Schulungs- und Demonstrationszwecken. Parallel werden auch die Bundesländer, die die berufswahlapp einsetzen möchten, den Roll-Out mit Schulungs- und Informationsangeboten vorbereiten.

[mehr lesen]

96 Millionen Euro für die Unterstützung von jungen Menschen beim Übergang von der Schule in den Beruf: Diese Summe stellt der Bund Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss“ über einen Zeitraum von sechs Jahren (2021-2026) für die systematische Weiterentwicklung von bereits bestehenden Angeboten zur Verfügung.

Das ist das Ergebnis einer in dieser Woche zwischen Bund, Land und der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit getroffenen Vereinbarung. Ziel der Vereinbarung ist es, den Anteil junger Menschen zu erhöhen, die erfolgreich eine berufliche Ausbildung oder ein Studium abschließen. Das leistet zugleich einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung im Land.

[mehr lesen]

Durch die Onlinefortbildung „Onlineberatung für KMU“ sollen Unternehmensberater*innen befähigt werden, beteiligungsorientierte Beratungsprozesse in KMU, online bzw. in Kombination mit Präsenzberatung durchzuführen. Weitere Informationen finden Sie hier!

Zum 01.07.2022 wird es Veränderungen im Förderprogramm Potentialberatung geben. Der Umfang der Tagewerke wird zukünftig von zehn auf acht Tagewerke und die Höhe der Förderung von derzeit 50 % (max. 500 € pro Beratungstag) auf 40 % (max. 400 € pro Beratungstag) reduziert. Die Veränderungen haben Auswirkungen auf die Bewilligung der derzeit in Umlauf befindlichen Beratungsschecks.

[mehr lesen]

Mit dem neu geschaffenen BO-​Tool NRW stellt das Schulministerium den Schulen ein umfangreiches Online-​Instrumentarium zur Beruflichen Orientierung (BO) zur Verfügung. In fünf Themenbereichen werden Materialien, Hilfen, Informationen und Angebote übersichtlich präsentiert.

[mehr lesen]

Nach einem herausfordernden Schuljahr unter Pandemiebedingungen soll das aktuelle Schuljahr das „Jahr der Praxisphasen" werden. Damit Akteure und Partner das Leitmotiv über Social-Media-Kanäle und andere Öffentlichkeitsaktivitäten bekannt machen können, stellt das Arbeitsministerium in NRW das neu entwickelte Markenzeichen „Praktikum Jetzt!" allen Interessierten zur Verfügung.

[mehr lesen]

Möglichst zum 01.01.2022 sucht die G.I.B.

Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter (m/w/d) zur fachlichen Unterstützung
im Entwicklungsprojekt „Berufswahlpass (BWP) 4.0“.

Es handelt sich um zunächst befristete Stellen in Vollzeit und Teilzeit.

[mehr lesen]

Möglichst zum 01.01.2022 sucht die G.I.B.

eine Mitarbeiterin bzw. einen Mitarbeiter (m/w/d) zur Unterstützung
im Entwicklungsprojekt „Berufswahlpass (BWP) 4.0“.

Es handelt sich um eine zunächst befristete Vollzeitstelle.

[mehr lesen]

Auch im Schuljahr 2021/2022 unterstützt wieder eine gemeinsame Postenkartenaktion der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und der Landesregierung in NRW (MAGS und MSB) Schülerinnen und Schülern der Entlassklassen zum Halbjahresende dabei, sich eine individuelle Anschlussperspektive zu erschließen. Die Postkarten werden zu den Halbjahreszeugnissen mit ausgegeben und sollen die Schülerinnen und Schüler nochmals gezielt auf die Chancen am Ausbildungsmarkt aufmerksam machen sowie über Unterstützungsangebote informieren.

[mehr lesen]

Wie hoch ist die Arbeitslosenquote SGB II in Höxter? Wie viele der erwerbsfähigen Leistungsbeziehenden sind erwerbstätig? Ist das bei männlichen Leistungsbeziehenden anders als bei weiblichen? Oder in Nordrhein-Westfalen anders als im Bund?

[mehr lesen]
Berufswahlpass 4.0

Informationen zur Einführung der berufswahlapp

Die Entwicklung der berufswahlapp wird nach rund drei Jahren planmäßig zum Ende des Jahres 2021 abgeschlossen. Bis Anfang Dezember 2021 erproben rund 60 ausgewählte Schulen die berufswahlapp im Unterricht. Die Aufnahme des regulären Betriebs ist zum Schuljahr 2022/2023 geplant. Bis dahin finden die notwendigen Vorbereitungsarbeiten statt. Dies umfasst beispielsweise die Beauftragung eines Hosting-Dienstleisters, die Überführung der berufswahlapp in die Betriebsumgebung, den Aufbau der Support-Struktur sowie die Bereitstellung und Betreuung einer Test-Umgebung der berufswahlapp zu Schulungs- und Demonstrationszwecken. Parallel werden auch die Bundesländer, die die berufswahlapp einsetzen möchten, den Roll-Out mit Schulungs- und Informationsangeboten vorbereiten.

[mehr lesen]
Bund-Länder-Initiative „Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss“

Stärkung des Übergangs Schule–Beruf: Bund fördert Unterstützungsangebote für junge Menschen in NRW mit 96 Millionen Euro

96 Millionen Euro für die Unterstützung von jungen Menschen beim Übergang von der Schule in den Beruf: Diese Summe stellt der Bund Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss“ über einen Zeitraum von sechs Jahren (2021-2026) für die systematische Weiterentwicklung von bereits bestehenden Angeboten zur Verfügung.

Das ist das Ergebnis einer in dieser Woche zwischen Bund, Land und der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit getroffenen Vereinbarung. Ziel der Vereinbarung ist es, den Anteil junger Menschen zu erhöhen, die erfolgreich eine berufliche Ausbildung oder ein Studium abschließen. Das leistet zugleich einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung im Land.

[mehr lesen]
Onlinefortbildung "Onlineberatung für KMU"

Organisationsprozesse wirkungsvoll online gestalten

Durch die Onlinefortbildung „Onlineberatung für KMU“ sollen Unternehmensberater*innen befähigt werden, beteiligungsorientierte Beratungsprozesse in KMU, online bzw. in Kombination mit Präsenzberatung durchzuführen. Weitere Informationen finden Sie hier!


Potentialberatung NRW

Hinweise zum Umgang mit dem Beratungsscheck

Zum 01.07.2022 wird es Veränderungen im Förderprogramm Potentialberatung geben. Der Umfang der Tagewerke wird zukünftig von zehn auf acht Tagewerke und die Höhe der Förderung von derzeit 50 % (max. 500 € pro Beratungstag) auf 40 % (max. 400 € pro Beratungstag) reduziert. Die Veränderungen haben Auswirkungen auf die Bewilligung der derzeit in Umlauf befindlichen Beratungsschecks.

[mehr lesen]
Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss"

Berufliche Orientierung geht mit BO-Tool NRW digitale Wege

Mit dem neu geschaffenen BO-​Tool NRW stellt das Schulministerium den Schulen ein umfangreiches Online-​Instrumentarium zur Beruflichen Orientierung (BO) zur Verfügung. In fünf Themenbereichen werden Materialien, Hilfen, Informationen und Angebote übersichtlich präsentiert.

[mehr lesen]
Ausbildungskonsens NRW

Werben für das Jahr der Praxisphasen - Jetzt!

Nach einem herausfordernden Schuljahr unter Pandemiebedingungen soll das aktuelle Schuljahr das „Jahr der Praxisphasen" werden. Damit Akteure und Partner das Leitmotiv über Social-Media-Kanäle und andere Öffentlichkeitsaktivitäten bekannt machen können, stellt das Arbeitsministerium in NRW das neu entwickelte Markenzeichen „Praktikum Jetzt!" allen Interessierten zur Verfügung.

[mehr lesen]
G.I.B. sucht Mitarbeiter/Mitarbeiterin (m, w, d)

Stellenausschreibung für das Entwicklungsprojekt Berufswahlpass (BWP) 4.0

Möglichst zum 01.01.2022 sucht die G.I.B.

Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter (m/w/d) zur fachlichen Unterstützung
im Entwicklungsprojekt „Berufswahlpass (BWP) 4.0“.

Es handelt sich um zunächst befristete Stellen in Vollzeit und Teilzeit.

[mehr lesen]
G.I.B. sucht Mitarbeiter/Mitarbeiterin (m, w, d) - Qualifizierte Sachbearbeitung

Stellenausschreibung für das Entwicklungsprojekt Berufswahlpass (BWP) 4.0

Möglichst zum 01.01.2022 sucht die G.I.B.

eine Mitarbeiterin bzw. einen Mitarbeiter (m/w/d) zur Unterstützung
im Entwicklungsprojekt „Berufswahlpass (BWP) 4.0“.

Es handelt sich um eine zunächst befristete Vollzeitstelle.

[mehr lesen]
Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss"

Unterstützung der Übergangsgestaltung für Schülerinnen und Schüler der Entlassklassen

Auch im Schuljahr 2021/2022 unterstützt wieder eine gemeinsame Postenkartenaktion der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und der Landesregierung in NRW (MAGS und MSB) Schülerinnen und Schülern der Entlassklassen zum Halbjahresende dabei, sich eine individuelle Anschlussperspektive zu erschließen. Die Postkarten werden zu den Halbjahreszeugnissen mit ausgegeben und sollen die Schülerinnen und Schüler nochmals gezielt auf die Chancen am Ausbildungsmarkt aufmerksam machen sowie über Unterstützungsangebote informieren.

[mehr lesen]
Monitoring Grundsicherung für Arbeitsuchende

Aktualisierung der Datenplattform SGB II: Daten zum 1. Quartal 2021

Wie hoch ist die Arbeitslosenquote SGB II in Höxter? Wie viele der erwerbsfähigen Leistungsbeziehenden sind erwerbstätig? Ist das bei männlichen Leistungsbeziehenden anders als bei weiblichen? Oder in Nordrhein-Westfalen anders als im Bund?

[mehr lesen]

Unsere Themen