G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Service / Veranstaltungen /
Suche
Erweiterte Suche…

Wege zur integrierten Zusammenarbeit

Zweitägige Schulung zu Grundlagen des agilen Kooperationsmanagements für kommunale Akteure mit dem Schwerpunkt auf den Grundlagen kooperativer Kommunikation und dem Übertrag auf die Prinzipien und Technik der Beteiligtenanalyse.

F 19/100

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist bereits vorüber!

Gemeinsam Ziele erreichen - Grundlagen kooperativer Kommunikation + strategisches Agieren im Netzwerk: Beteiligtenanalyse - Rollenklärung und Umfeld-Sondierung

Aktivitäten zur integrierten Sozialraumplanung und -gestaltung verlangen das gemeinsame Agieren verschiedenster Akteure und Professionen als wesentlicher Erfolgsfaktor. Was sich so selbstverständlich liest, stellt in der Praxis hohe Anforderungen an die kommunikative Kompetenz der Akteure.

Der "richtige Ton" zur richtigen Zeit unter Berücksichtigung von Interessen und Bedürfnissen, nicht zuletzt der eigenen, ist nicht immer leicht anzuschlagen. Nicht minder herausfordernd erweist sich die Notwendigkeit, alle Beteiligten zu überblicken und entsprechend Ihrer Bedeutung für die Gestaltungsprozesse zu adressieren.

Hier sind alle Beteiligten gefordert, zuvorderst diejenigen, die die verschiedenen Elemente komplexer Kooperationsprozesse zusammenhalten.

Mit der zweitägigen Schulung zu Grundlagen des agilen Kooperationsmanagements erhalten kommunale Akteure Gelegenheit, sich mit den Grundlagen kommunikativer Prozesse im Hinblick auf Kooperation zu beschäftigen und diese dann auf die Technik der Beteiligtenanalyse anzuwenden.

Ziel der Fortbildung ist die Beförderung der interdisziplinären, funktions- und hierarchieübergreifenden Kooperation zur Stärkung gleichwertiger Lebensverhältnisse in der Kommune.

1 Tag:

  • Kommunikationsmodelle
  • Haltung und Menschenbild wertschätzender Kommunikation
  • Aktives Zuhören
  • Perspektivwechsel
  • Authentischer Selbstausdruck

2. Tag:

  • Beteiligtenanalyse im kommunalen Konzert
  • Vom Kleinen zum Ganzen: arbeitsplatz- und projektbezogene Beteiligtenanalyse
  • Von den Personen zu den Funktionen im Prozess
  • Gestaltung von Kooperationsbeziehungen mit der Beteiligtenanalyse und kooperativer Kommunikation
  • Anwendung auf konkrete Fallkonstellationen
  • Hilfreiche Analysetools für die Praxis

    Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Daten der Veranstaltung

Methoden Lehrgespräch, Einzel-, Klein-, Großgruppenarbeit
Zielgruppen Sozialplaner/-innen, Kommunale Akteure aus dem Bereich der Sozialplanung
Veranstaltungsleitung Lars Czommer, Susanne Marx, G.I.B.
Veranstaltungsort G.I.B. mbH, Im Blankenfeld 4, 46238 Bottrop
Termin 18.12.2019 09:30 Uhr bis
19.12.2019 17:00 Uhr
Zeitplan
  • Mittwoch, 18.12.2019, 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Donnerstag, 19.12.2019, 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsnummer F 19/100
max. Teilnehmerzahl 12
Anmeldefrist 10.12.2019
Teilnahmebetrag Die Veranstaltung ist kostenlos.

Hinweise für Teilnehmer

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen aufgrund berechtigter Interessen möglicherweise Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos und Videoaufzeichnungen erstellt werden. Dieses Bild- und Tonmaterial wird zum Zwecke der Veröffentlichung in den Print- und Digitalmedien der G.I.B. und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Sie können der Nutzung dieses Materials aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit widersprechen.