G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Themen / Jugend und Beruf /

Ausbildungsprogramm NRW

Gemeinsam mit Betrieben Chancen in der dualen Ausbildung schaffen

[mehr lesen...]

G.I.B.-Info 3/2013

Produktionsschulen als Schwerpunktthema

[mehr lesen]

Ausbildungsprogramm NRW

Mit dem Ausbildungsprogramm NRW werden in der Zeit von 2018 bis 2022 jährlich rund 1.000 zusätzliche Ausbildungsplätze für Jugendliche mit Unterstützungsbedarf gefördert. Das Ausbildungsprogramm NRW soll Betriebe motivieren, zusätzliche Ausbildungsstellen einzurichten, um das bestehende Marktungleichgewicht abzumildern. Zugleich soll für Jugendliche die Ausbildungssituation verbessert werden. 41 Städte und Kreise mit einer Bewerber-Stellen-Relation ungünstiger als 1:1 profitieren von dem Programm.

Mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds fördert das Land ab dem 1. September 2018 Betriebe, die dort zusätzliche Ausbildungsplätze bereitstellen, wo eine für Bewerber ungünstige Lage auf dem Ausbildungsmarkt herrscht. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt das Programm, indem sie Jugendliche identifiziert, die als Teilnehmerinnen und Teilnehmer potentiell in Frage kommen.

Das Land finanziert zusätzlich eine begleitende Betreuung durch einen zertifizierten Bildungsträger, um die Betriebe bei der Ausbildung zu unterstützen und den Jugendlichen individuelle Hilfestellung zu geben.

Die G.I.B. unterstützt das Landesarbeitsministerium bei der Umsetzung des Programms und begleitet Bildungsträger und lokale/regionale Akteure in den Runden Tischen in enger Kooperation mit den Regionalagenturen. Dies erfolgt mit finanzieller Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Sozialfonds.

 

Kontakte: G.I.B.

Name
E-Mail
Durchwahl
Thomas Lindner t.lindner@gib.nrw.de 0 20 41 / 767 - 276