G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Themen / Wege in Arbeit /
G.I.B. sucht Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Stellenausschreibung zum Querschnittsthema „Gleichstellung von Frauen und Männern“

Die Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH (G.I.B.) ist als 100 %ige Tochter des Landes NRW in der Entwicklung, Beratung und Begleitung arbeitsmarktpolitischer Programme, Strukturen und Projekte in Nordrhein-Westfalen tätig.

Die G.I.B. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt frühestens ab 01.01.2019

eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter für das
Querschnittsthema „Gleichstellung von Frauen und Männern“

Die Vergütung erfolgt nach TV-L, die Eingruppierung ist abhängig von der Qualifikation und den beruflichen Vorkenntnissen. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Aufgabenbeschreibung

Die Umsetzung des Querschnittsziels „Gleichstellung von Frauen und Männern“ wird von der G.I.B. grundsätzlich in allen Prioritätsachsen und Programmlinien des Operationellen Programms ESF NRW unterstützt. Dabei geht es um Förderinstrumente, die gezielt auch für Frauen eingesetzt werden können, im Sinne des Querschnittsziels besser zu nutzen sowie fachlich zu begleiten und zu gestalten. Grundsätzlich zielt eine gleichstellungsorientierte Arbeitspolitik auf die Ermöglichung gleicher beruflicher Entwicklungschancen von Frauen und Männern und somit auf eine eigenständige Existenzsicherung. In Abstimmung mit dem Fördergeber und den Arbeitsmarktakteuren in NRW können die Handlungsansätze in NRW weiterentwickelt werden.

Zum Aufgabenbereich gehört die fachliche Begleitung des Programms „Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen – TEP“ zur Vereinbarkeit von Ausbildung und Familie. Die G.I.B. unterstützt den landesweiten Informationstransfer und Erfahrungsaustausch der TEP-Projektträger und ihrer Netzwerke. Beratung und Kompetenzentwicklung für die Programmumsetzenden gehören dabei zu den Kernaufgaben der fachlichen Begleitung.

Anforderungsprofil

  • Wissenschaftliche Hochschulausbildung, bevorzugt im sozial- oder wirtschaftswissenschaftlichen Bereich sowie entsprechende fundierte Kenntnisse und berufliche Erfahrungen in den genannten Aufgabenschwerpunkten,
  • sehr gute Kenntnisse der Landesarbeitspolitik und der regionalen und landesweiten gleichstellungsbezogenen Vernetzungsstrukturen,
  • methodische Kompetenzen im Bereich Beratung und Moderation, Projekterfahrung.

Bewerbungen sind bis zum 17.12.2018 an die G.I.B. per E-Mail an mail@gib.nrw.de oder auf dem Postweg an die G.I.B., Im Blankenfeld 4, 46238 Bottrop, zu richten.

Auskünfte erteilt: Barbara Hordt, Tel.-Nr.: 02041 767–250

Informationen unter: www.gib.nrw.de