G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Service / Veranstaltungen /

Arbeitsausbeutung, Zwangsarbeit, Menschenhandel - Identifikation von Betroffenen

In dieser Vertiefungsschulung soll insbesondere der Blick für das Erkennen von Betroffenen in der Beratungspraxis gestärkt werden. Die Veranstaltung richtet sich an die Berater*innen der Beratungsstellen Arbeit NRW, die bereits eine Grundlagenschulung besucht haben.

V 24/021

Diese Veranstaltung ist bereits vorüber!

Nach Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) sind in der Europäischen Union rund 900.000 Menschen von Arbeitsausbeutung und Zwangsarbeit betroffen. Arbeitsausbeutung, Zwangsarbeit und Menschenhandel sind auch in Deutschland Realität. Doch werden diese Fälle oft nicht verfolgt, weil sie schlichtweg nicht erkannt werden.

In dieser zweistündigen Vertiefungsschulung für die Beratungsstellen Arbeit NRW soll in Zusammenarbeit mit der Servicestelle gegen Arbeitsausbeutung, Zwangsarbeit und Menschenhandel der Blick für das Erkennen von Betroffenen in der Beratungspraxis gestärkt werden. Anhand der Anwendung konkreter Indikatoren auf Fallbeispiele erwerben die Teilnehmenden vertiefende Kenntnisse zur Identifikation von Verdachtsfällen.

Die Fortbildung richtet sich an diejenigen Berater*innen der Beratungsstellen Arbeit, die bereits die Grundlagenschulung besucht haben.

Die Veranstaltung findet online am 01.03.2024 in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr statt.

Für die Teilnahme benötigen Sie einen PC/Laptop, eine Kamera sowie eine stabile Internetverbindung. Den Link zur Online-Veranstaltung erhalten Sie nach Ablauf der Anmeldefrist.

Organisatorischer Hinweis: Die Veranstaltung richtet sich an einen eingeschränkten Teilnehmendenkreis. Eine Anmeldung ist nur über den entsprechenden Einladungs-Link möglich.


Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union.

Daten der Veranstaltung

Methoden Fachlicher Input, Fallbeispiele, Diskussion
Zielgruppen Berater*innen der landesgeförderten Beratungsstellen Arbeit NRW
Veranstaltungsleitung Michaela Kohls, Helmut Kleinen, G.I.B. mbH
Referent/in Kim Weidenberg, Servicestelle gegen Arbeitsausbeutung, Zwangsarbeit & Menschenhandel, Berlin
Veranstaltungsort Online
Termin 01.03.2024
von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Veranstaltungsnummer V 24/021
max. Teilnehmerzahl 25
Anmeldefrist 16.02.2024
Teilnahmebetrag Die Veranstaltung ist kostenlos.

Hinweise für Teilnehmende

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen aufgrund berechtigter Interessen möglicherweise Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos und Videoaufzeichnungen erstellt werden. Dieses Bild- und Tonmaterial wird zum Zwecke der Veröffentlichung in den Print- und Digitalmedien der G.I.B. und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Sie können der Nutzung dieses Materials aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit widersprechen.