G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Service / Veranstaltungen /
Suche
Erweiterte Suche…

Online-Veranstaltung - Sozialplanung trifft Beteiligungselemente

Das Team Armutsbekämpfung und Sozialplannung der G.I.B. läd zur Veranstaltungsreihe "Sozialplanung trifft . . ." ein. Bei der digitalen Veranstaltung möchten wir uns mit Beteiligungselementen in der kommunalen Praxis auseinandersetzen.

T 21/005

Diese Veranstaltung ist bereits vorüber!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten unsere Veranstaltungsreihe „Sozialplanung trifft . . ." am 02.03.2021 im Rahmen einer halbtägigen Onlineveranstaltung zum Thema Beteiligungselemente weiterführen.

Die Durchführung von Beteiligungsformaten wird in der Entwicklung bedarfsgerechter Angebote und Dienstleistungen zunehmend bedeutsam. Auch digitale Möglichkeiten bieten Potentiale. Dabei sind Beteiligungsformate vielerorts mit großem Ressourceneinsatz verbunden und in der Sozialplanung kein Muss. Was können Kommunen aus den Erkenntnissen aus Forschung und Wissenschaft mitnehmen und welche guten Beispiele gibt es, deren Erfahrungen Chancen und Möglichkeiten aufzeigen?

Diesen Fragen möchten wir gemeinsam mit Ihnen und Referent/-innen aus Wissenschaft, Forschung und Praxis am 02.03.2021 nachgehen.

Frau Prof. Dr. Munsch von der Universität Siegen wird zum Thema „Partizipation ist, wenn immer die gleichen reden!“ referieren. Darauf aufbauend wird Herr Kamlage vom Centrum für Umweltmanagement, Ressourcen und Energie (CURE) der Ruhr-Universität Bochum über „Dialogorientierte Beteiligung: zwischen Anspruch und Wirklichkeit und Klein und Groß“ berichten.

Im Anschluss daran wird es die Möglichkeit geben, gemeinsam mit kommunalen Vertreter_innen Praxisbeispiele aus den vergangenen Jahren zu besprechen.

  • Kleingruppe 1: Sozialraumkonferenz und der digitale StadtRaumMonitor: Partizipatives Bewertungsinstrument des Lebensumfeldes zur Gesundheitsförderung, Florian Karnebogen, Stadt Eschweiler
  • Kleingruppe 2: Beteiligung analog und digital in Castrop-Rauxel, Maxi Belitz/Carolin Lork, Stadt Castrop-Rauxel (Elternbefragung und Gestaltung eines Schwimmbadgeländes)
  • Kleingruppe 3: „Dürfen wir denn mitentscheiden?“ - Haustürbefragung in Corona-Zeiten im Rahmen des Projekts Gesunde Quartiere Mechernich, Martina Hilger-Mommer und Simone Schür, Kreis Euskirchen

Bitte geben Sie bei der ANMELDUNG im Feld „Anmerkungen“ an, welche Kleingruppe Sie besuchen möchten.

Wir hoffen, dass Sie passende Anregungen für Ihren eigenen Arbeitsalltag mitnehmen können.

Einen Anmeldelink für das Webex Videokonferenzsystem erhalten Sie 1 - 2 Tage vor der Veranstaltung per E-Mail.

Die Veranstaltung ist von 09:30 Uhr bis 14:00 Uhr geplant, bereits ab 09:00 Uhr können Sie sich einwählen, um sicherzustellen, dass es keine technischen Probleme gibt.

Um an der Veranstaltung teilnehmen zu können, brauchen Sie eine stabile Internetverbindung.

Mit freundlichen Grüßen vom

Team Armutsbekämpfung und Sozialplanung


Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Daten der Veranstaltung

Zielgruppen Kommunale Sozialplaner/-innen aus NRW, Mitarbeiter/-innen von Vereinen und Verbänden, Interessierte Personen aus Wissenschaft und Praxis
Veranstaltungsleitung Denise Anton, Ann-Kristin Reher, G.I.B.
Referent/in Prof. Dr. Munsch
Herr Kamlage
Herr Karnebogen
Frau Belitz
Frau Lork
Frau Hilger-Mommer
Frau Schür
Veranstaltungsort Online, webex
Termin 02.03.2021
von 09:30 Uhr bis 14:00 Uhr
Veranstaltungsnummer T 21/005
max. Teilnehmerzahl 100
Anmeldefrist 23.02.2021
Teilnahmebetrag Die Veranstaltung ist kostenlos.

Hinweise für Teilnehmer

Bitte geben Sie bei der ANMELDUNG im Feld „Anmerkungen“ an, welche Kleingruppe Sie besuchen möchten.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen aufgrund berechtigter Interessen möglicherweise Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos und Videoaufzeichnungen erstellt werden. Dieses Bild- und Tonmaterial wird zum Zwecke der Veröffentlichung in den Print- und Digitalmedien der G.I.B. und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Sie können der Nutzung dieses Materials aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit widersprechen.

Termin in Ihren Kalender eintragen

Hier können Sie sich den Termin per Mausklick zu Ihrem eigenen Terminkalender (Outlook, iCal o.a.) hinzufügen. Einfach Ihr gewünschtes Kalenderformat anklicken, bestätigen, fertig:

abgelegt unter: