G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Themen / Themenübergreifend /

G.I.B.-Pressemitteilung

Staffelübergabe in der G.I.B. in Bottrop

[mehr lesen...]
27.06.2024

V 24/079

Fachtag "Chancen-Aufenthalt, Duldung und Gestattung"

[mehr lesen...]
G.I.B.-Pressemitteilung

Staffelübergabe in der G.I.B. in Bottrop

1. Februar 2023

Minister Karl-Josef Laumann übergibt die Leitung der landeseigenen G.I.B. - Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung an Torsten Withake

Arbeits- und Sozialminister Karl-Josef Laumann besuchte am Mittwoch anlässlich des Geschäftsführerwechsels gemeinsam mit Staatssekretär Matthias Heidmeier, Abteilungsleiter Stefan Kulozik und weiteren Mitarbeiter*innen des Ministeriums die landeseigene G.I.B. – Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH in Bottrop. Stefan Kulozik ist zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Landesgesellschaft.

Minister Laumann verabschiedete den bisherigen Geschäftsführer Karl-Heinz Hagedorn und begrüßte den neuen Geschäftsführer Torsten Withake. Karl-Heinz Hagedorn leitete die G.I.B. rund fünf Jahre und begibt sich nach 42 Berufsjahren in den Ruhestand. Auf ihn folgt zum 1. Februar 2023 Torsten Withake, zuvor Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit.

Karl-Josef Laumann blickte in seiner Ansprache zurück auf die gemeinsamen arbeitsmarktpolitischen Erfahrungen mit Karl-Heinz Hagedorn, vor allem auf die immensen Herausforderungen nach der deutschen Wiedervereinigung, als in Ostdeutschland Massenarbeitslosigkeit vorherrschte und noch Vorruhestandsregelungen ein wichtiges Instrument war, um Arbeitslosigkeit zu verhindern. In den Folgejahren stand dann der Aufbau der kommunalen Jobcentern im Zentrum der Landesarbeitsmarktpolitik. Karl-Heinz Hagedorn wechselte später in den Vorstand des Jobcenters Kreis Steinfurt, bevor er schließlich Anfang 2018 die Leitung der G.I.B. übernahm. Von den fünf Jahren in der G.I.B. waren für Karl-Heinz Hagedorn gut drei durch die Corona-Pandemie geprägt, als es darum ging, unter den bestehen Kontaktbeschränkungen das Land Nordrhein-Westfalen auch weiterhin bei der Umsetzung seiner arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Programme zu unterstützen.

Der Minister beschrieb in seiner Rede vor dem Hintergrund des derzeitigen Fachkräftemangels den sich vollziehenden Wandel vom arbeitgeberdominierten hin zum arbeitnehmerdominierten Arbeitsmarkt. „Und das ist eine gute Sache“, so Karl-Josef Laumann, „denn ich bin lieber Arbeitsminister in einer Zeit des Arbeitskräftemangels als zu Zeiten von Massenarbeitslosigkeit“. An den neuen Geschäftsführer der G.I.B. Torsten Withake gerichtet, sagte der Minister: „Unter diesen Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt haben wir große Chancen, auf Armut und Armutsrisiken zu schauen und dieses Problem für viele Menschen kleiner zu machen, durch ihre Integration in Arbeit.“ Und hierfür brauche das Land die G.I.B., die dabei hilft, dass das für die Betroffenen auch gut gemacht wird. Denn man müsse sehen, dass es Menschen gibt, die nicht die Kraft oder vielleicht auch nicht die notwendigen Voraussetzungen haben, ohne Hilfe den Weg in die Erwerbsarbeit zu finden. Auf einem arbeitnehmerdominierten Arbeitsmarkt sollte das aber leichter sein als in Zeiten von Massenarbeitslosigkeit. Insofern sei der Wechsel der Geschäftsführung in der G.I.B. auch als Symbol zu betrachten für eine neue Zeit der Arbeitsmarktpolitik in NRW. Und die G.I.B. „wird einen maßgeblichen Beitrag dazu leisten, die Fachkräfteoffensive des Landes zu unterstützen“, gab sich der neue Geschäftsführer Torsten Withake zuversichtlich.

Download der Pressemitteilung

Über die G.I.B.

Die G.I.B. wurde 1986 vom Land Nordrhein-Westfalen als Alleingesellschafter gegründet. Das Land wird vertreten durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales. Die G.I.B. richtet ihre Arbeit darauf aus, die Landesregierung bei der Verwirklichung ihrer arbeits- und sozialpolitischen Ziele zu unterstützen. Hierzu zählen die Bereiche Jugend und Beruf, Arbeitsgestaltung und Fachkräftesicherung, Zielgruppenintegration und SGB II-Begleitung, Armutsbekämpfung und Sozialplanung sowie Monitoring und Evaluation von Arbeitsmarktprogrammen.

Ansprechperson für die Presse

Josef Muth / Öffentlichkeitsarbeit
G.I.B. – Gesellschaft für innovative
Beschäftigungsförderung mbH
Im Blankenfeld 4 | 46238 Bottrop
Telefon: +49 (0) 2041 767-156
E-Mail: j.muth@gib.nrw.de
Internet: www.gib.nrw.de

Sitz der Gesellschaft: Bottrop
Geschäftsführer: Torsten Withake
Aufsichtsratsvorsitzender: Stefan Kulozik, MAGS NRW
Handelsregister: AG Gelsenkirchen | HRB 5185
USt-ID Nr. DE 124 240 090

Staffelübergabe in der G.I.B. in Bottrop

Torsten Withake, Karl-Heinz Hagedorn, Ines Niemöller-Hagedorn, Karl-Josef Laumann, Matthias Heidmeier (v. l. n. r.) Foto: Josef Muth (G.I.B.)