G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home /

Das G.I.B. IQ Projekt bietet Ihnen am 17.11.2021 einen kostenlosen Online-Workshop zum Thema "Interkulturelle Öffnung in der Arbeitsverwaltung: Good Practice im Jobcenter Oberhavel" an. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Corona und die Flutkatastrophe haben deutlich gemacht, dass wir, unsere Gesellschaft, Verwaltung und Politik nur ungenügend auf solche Krisen vorbereitet sind. Gute kommunale Beispiele zeigen, was Sozialplanung in Krisenzeiten oder in Vorbereitung auf Krisen leisten kann. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Zum 01.01.2022 sucht die G.I.B.

eine Mitarbeiterin bzw. einen Mitarbeiter (m/w/d)
zur fachlichen Unterstützung im Bereich „Übergang Schule – Beruf“

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die voraussichtlich ab dem 01.01.2022 zunächst bis zum 31.12.2022 befristet ist.

[mehr lesen]

Am 23.11.2021 veranstaltet die G.I.B. ein Online-Einstiegsseminar zur Gründung von Inklusionsbetrieben. Interessierte können sich umfassend darüber informieren, wie sie selbst ein Inklusionsunternehmen oder eine Inklusionsabteilung gründen. Anmeldungen zur Veranstaltung sind hier möglich.

Das Team Armutsbekämpfung und Sozialplanung der G.I.B. lädt zur Veranstaltungsreihe "Sozialplanung trifft..." ein. Bei der digitalen Veranstaltung möchten wir den Übergang von der Analyse zu konkreten Maßnahmen im Quartier beleuchten. Weitere Informationen finden Sie hier!

Durch die Onlinefortbildung „Onlineberatung für KMU“ sollen Unternehmensberater*innen befähigt werden, beteiligungsorientierte Beratungsprozesse in KMU, online bzw. in Kombination mit Präsenzberatung durchzuführen. Weitere Informationen finden Sie hier!

Inhalt der am 08.12.2021 beginnenden Fortbildung (F-21057) ist die Einführung in das Förderinstrument Potentialberatung. Dies beinhaltet die Darstellung der Förderziele und -konditionen, der Antragstellung und Abrechnung sowie die Präsentation eines Praxisbeispiels. Weitere Informationen finden Sie hier!

Durch die aktuellen Entwicklungen und Veränderungen in der Arbeitswelt, vornehmlich durch Strukturwandel, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz, entsteht vermehrt die Notwendigkeit beruflicher Um- bzw. Neuorientierung. Die damit einhergehenden Herausforderungen und Verunsicherungen lösen neue Orientierungs- und Informationsbedarfe aus. Mit dem ESF-Förderprogramm „Perspektiven im Erwerbsleben (PiE)“ fördert die Landesregierung die Durchführung einer qualitativ hochwertigen, ganzheitlichen Beratung für Menschen in beruflichen Veränderungsprozessen. Die Beratung geht je nach Anliegen der Ratsuchenden auch auf die individuellen Fragestellungen in Bezug auf eine Anerkennungsthematik ein. Interessierte Träger reichen ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 26. September 2021 ein. Weitere Informationen finden Sie hier.

Am 02.07.2021 endete die zweite Erprobungsphase der berufswahlapp. Auch dieses Mal haben ausgewählte Schulen aus acht Bundesländern (Baden-Württemberg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachen, Nordrhein-Westfalen und Saarland) mitgemacht. Die Rückmeldungen wurden anschließend bis zum 27.07.2021 durch die Interval GmbH wissenschaftlich ausgewertet. Nun liegen die spannenden Ergebnisse vor.

[mehr lesen]

Praxisbeispiele illustrieren, wie der Übergang von der Schule in den Beruf in den Regionen des Landes NRW gestaltet wird. Ein neues Beispiel aus Hamm zeigt, wie Praxisphasen in Corona-Zeiten kreativ gestaltet werden können.

[mehr lesen]
IQ Online-Workshop am 17.11.2021

Interkulturelle Öffnung in der Arbeitsverwaltung

Das G.I.B. IQ Projekt bietet Ihnen am 17.11.2021 einen kostenlosen Online-Workshop zum Thema "Interkulturelle Öffnung in der Arbeitsverwaltung: Good Practice im Jobcenter Oberhavel" an. Weitere Informationen und Anmeldung hier.


Online-Veranstaltung am 25.11.2021

Corona, Klima, Krise - Zeit für integrierte (Sozial-)Planungsprozesse?!

Corona und die Flutkatastrophe haben deutlich gemacht, dass wir, unsere Gesellschaft, Verwaltung und Politik nur ungenügend auf solche Krisen vorbereitet sind. Gute kommunale Beispiele zeigen, was Sozialplanung in Krisenzeiten oder in Vorbereitung auf Krisen leisten kann. Weitere Informationen und Anmeldung hier.


G.I.B. sucht Mitarbeiter/Mitarbeiterin (m, w, d)

Stellenausschreibung zur fachlichen Unterstützung im Bereich „Übergang Schule – Beruf"

Zum 01.01.2022 sucht die G.I.B.

eine Mitarbeiterin bzw. einen Mitarbeiter (m/w/d)
zur fachlichen Unterstützung im Bereich „Übergang Schule – Beruf“

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die voraussichtlich ab dem 01.01.2022 zunächst bis zum 31.12.2022 befristet ist.

[mehr lesen]
Onlineveranstaltung am 23.11.2021

Einstiegsseminar zur Gründung von Inklusionsbetrieben

Am 23.11.2021 veranstaltet die G.I.B. ein Online-Einstiegsseminar zur Gründung von Inklusionsbetrieben. Interessierte können sich umfassend darüber informieren, wie sie selbst ein Inklusionsunternehmen oder eine Inklusionsabteilung gründen. Anmeldungen zur Veranstaltung sind hier möglich.


Onlineveranstaltung am 04.11.2021

Sozialplanung trifft... Maßnahmen im Quartier

Das Team Armutsbekämpfung und Sozialplanung der G.I.B. lädt zur Veranstaltungsreihe "Sozialplanung trifft..." ein. Bei der digitalen Veranstaltung möchten wir den Übergang von der Analyse zu konkreten Maßnahmen im Quartier beleuchten. Weitere Informationen finden Sie hier!


Onlinefortbildung "Onlineberatung für KMU"

Organisationsprozesse wirkungsvoll online gestalten

Durch die Onlinefortbildung „Onlineberatung für KMU“ sollen Unternehmensberater*innen befähigt werden, beteiligungsorientierte Beratungsprozesse in KMU, online bzw. in Kombination mit Präsenzberatung durchzuführen. Weitere Informationen finden Sie hier!


Onlinefortbildung am 08.12. und 10.12.2021

Potentialberatung NRW: Grundlagen und Erfahrungsaustausch zum Förderinstrument

Inhalt der am 08.12.2021 beginnenden Fortbildung (F-21057) ist die Einführung in das Förderinstrument Potentialberatung. Dies beinhaltet die Darstellung der Förderziele und -konditionen, der Antragstellung und Abrechnung sowie die Präsentation eines Praxisbeispiels. Weitere Informationen finden Sie hier!


Aufruf des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen vom 6. September 2021

Einreichung von Interessenbekundungen für „Perspektiven im Erwerbsleben (PiE)"

Durch die aktuellen Entwicklungen und Veränderungen in der Arbeitswelt, vornehmlich durch Strukturwandel, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz, entsteht vermehrt die Notwendigkeit beruflicher Um- bzw. Neuorientierung. Die damit einhergehenden Herausforderungen und Verunsicherungen lösen neue Orientierungs- und Informationsbedarfe aus. Mit dem ESF-Förderprogramm „Perspektiven im Erwerbsleben (PiE)“ fördert die Landesregierung die Durchführung einer qualitativ hochwertigen, ganzheitlichen Beratung für Menschen in beruflichen Veränderungsprozessen. Die Beratung geht je nach Anliegen der Ratsuchenden auch auf die individuellen Fragestellungen in Bezug auf eine Anerkennungsthematik ein. Interessierte Träger reichen ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 26. September 2021 ein. Weitere Informationen finden Sie hier.


Berufswahlpass 4.0

Zweite Version der berufswahlapp – das sagen Jugendliche und Lehrkräfte dazu

Am 02.07.2021 endete die zweite Erprobungsphase der berufswahlapp. Auch dieses Mal haben ausgewählte Schulen aus acht Bundesländern (Baden-Württemberg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachen, Nordrhein-Westfalen und Saarland) mitgemacht. Die Rückmeldungen wurden anschließend bis zum 27.07.2021 durch die Interval GmbH wissenschaftlich ausgewertet. Nun liegen die spannenden Ergebnisse vor.

[mehr lesen]
Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss"

Neues Beispiel guter Praxis aus Hamm

Praxisbeispiele illustrieren, wie der Übergang von der Schule in den Beruf in den Regionen des Landes NRW gestaltet wird. Ein neues Beispiel aus Hamm zeigt, wie Praxisphasen in Corona-Zeiten kreativ gestaltet werden können.

[mehr lesen]

Unsere Themen