G.I.B NRW

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Home / Publikationen /

G.I.B.-Kurzberichte

Die Publikationsreihe G.I.B. Kurzberichte informiert in kompakter Form zu ausgewählten Themen des Arbeits- und Ausbildungsmarkts in Nordrhein-Westfalen.

Kurzbericht 2/2020

hrsg. von der G.I.B., Oktober2020

Der Kurzbericht steht nur als Download zur Verfügung und kann hier heruntergeladen werden!


Der Kurzbericht beschäftigt sich mit der Entwicklung der Kurzarbeit in den ersten Monaten der Corona-Pandemie und wirft einen Blick auf die Branchen, die in Nordrhein-Westfalen am stärksten betroffen sind.

Wenn aktuell von Kurzarbeit gesprochen wird, so ist in der Regel das konjunkturelle Kurzarbeitergeld gemeint, welches bei vorübergehend schlechter Wirtschaftslage von Betrieben und Unternehmen beantragt wird.

Detailansicht

Dieses Produkt ist nur noch als Download erhältlich!

Kurzbericht 1/2020

hrsg. von der G.I.B., Mai 2020

Der Kurzbericht steht nur als Download zur Verfügung und kann hier heruntergeladen werden!


Arbeitsuchenden Menschen gelingt es nicht immer, selbstständig eine Erwerbstätigkeit zu finden. Das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit können in diesem Fall bei der Arbeitsplatzsuche helfen. Dabei kann nach einem ersten Beratungsgespräch bereits eine Vermittlung in Arbeit erfolgen. Häufig sind jedoch weitere Maßnahmen nötig, um die Chancen einer erfolgreichen Integration in den Arbeitsmarkt zu erhöhen. Hierbei können Vermittlungshemmnisse abgebaut und die Beschäftigungsfähigkeit erhöht werden. Nicht nur Arbeitslose können von solchen Maßnahmen profitieren, auch Beschäftigte können zum Beispiel durch eine Umschulung gefördert werden. Im vorliegenden Kurzbericht 1/2020 werden verschiedene Maßnahmen der Arbeitsmarktpolitik näher untersucht, insbesondere die der beruflichen Weiterbildung und der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen.

Detailansicht

Dieses Produkt ist nur noch als Download erhältlich!

Kurzbericht 2/2019

hrsg. von der G.I.B., Januar 2020

Der Kurzbericht steht nur als Download zur Verfügung und kann hier heruntergeladen werden!

 

Die Fachkräftesicherung wird in den letzten Jahren zunehmend als wichtiges arbeitsmarktpolitisches Thema wahrgenommen, insbesondere vor dem Hintergrund der zunehmenden Engpässe in einigen Berufen. Durch fehlendes qualifiziertes Personal besteht das Risiko, dass die Pflegequalität und die Leistungsfähigkeit von Unternehmen und Betrieben eingeschränkt werden kann und gesundheitspolitische Vorgaben und Reglementierungen, in Bezug auf die Pflege von älteren oder kranken Menschen, nicht mehr gewährleistet werden können. Die Probleme bei der Besetzung von Stellen in Gesundheits- und Pflegeberufen werden im vorliegenden Kurzbericht 2/2019 genauer untersucht, um eine fundierte Grundlage für arbeitsmarktpolitische und wirtschaftliche Akteure zu schaffen.

Detailansicht

Dieses Produkt ist nur noch als Download erhältlich!

Kurzbericht 1/2019

hrsg. von der G.I.B., Oktober 2019

Der Kurzbericht steht nur als Download zur Verfügung und kann hier heruntergeladen werden!

 

Die Bedingungen, unter denen die einzelnen Jobcenter in Nordrhein-Westfalen agieren, und die Erfolge, die sie dabei verbuchen können, unterscheiden sich regional deutlich. Die Unterschiede lassen sich zum Teil auf unterschiedliche Rahmenbedingungen zurückführen. Sie müssen berücksichtigt werden, wenn die Zielerreichung von Jobcentern in einer fairen Weise miteinander verglichen werden soll. Mehr dazu lesen Sie im vorliegenden Kurzbericht 1/2019.

Detailansicht

Dieses Produkt ist nur noch als Download erhältlich!

Kurzbericht 2/2018

hrsg. von der G.I.B., Januar 2019

Der Kurzbericht steht nur als Download zur Verfügung und kann hier heruntergeladen werden!

 

Arbeit ist zentraler Bestandteil unserer Gesellschaft. Neben der Existenzsicherung bietet Arbeit die Möglichkeit, sich selbst zu verwirklichen und sich in die Gesellschaft zu integrieren. So individuell, wie man sich durch Arbeit in die Gesellschaft einbringen kann, so verschieden sind auch die Gründe, wieso Menschen arbeitslos werden oder auch bleiben. Dabei sind vor allem lange Phasen der Arbeitslosigkeit nicht nur persönlich eine Belastung, sie verringern auch die Wahrscheinlichkeit einer Integration in den Arbeitsmarkt. Neben der Reintegration in den Arbeitsmarkt ist vor allem die Prävention eine Möglichkeit, Arbeitslosigkeit zu verhindern. Zu beidem bedarf es jedoch einer zugeschnittenen und aktuellen Informationsgrundlage, um daraus weitere Handlungsstrategien für arbeitsmarktpolitische Akteure abzuleiten. Im vorliegenden Kurzbericht 2/2018 wird deshalb die Gruppe der Langzeitarbeitslosen in Nordrhein-Westfalen untersucht.

Detailansicht

Dieses Produkt ist nur noch als Download erhältlich!

Kurzbericht 1/2018

hrsg. von der G.I.B., August 2018

Der Kurzbericht steht nur als Download zur Verfügungund kann hier heruntergeladen werden!

 

Das Thema Einwanderung ist Gegenstand unterschiedlichster Debatten in der Politik und Medienlandschaftt. Zuwanderung findet jedoch nicht nur durch Geflüchtete aus Kriegs- und Krisengebieten statt, sondern auch innereuropäisch. Dabei besteht die wichtigste Herausforderung in der Integration der Zugewanderten. Nach dem Erlernen der deutschen Sprache ist eine dauerhafte Vermittlung in Erwerbsarbeit die Chance für eine erfolgreiche Integration in unsere Gesellschaft. Um diese Herausforderung gut bewältigen zu können, stellt sich die Frage, wie sich die Situation der unterschiedlichen Zuwanderergruppen derzeit auf dem Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen darstellt und welche Erfahrungen, Chancen und Risiken hieraus ableitbar sind. Zu lesen im vorliegenden Kurzbericht 1/2018!

Detailansicht

Dieses Produkt ist nur noch als Download erhältlich!